Solidarität nach Angriff Russlands Bremische Bürgerschaft leuchtet in ukrainischen Nationalfarben

Die Bremische Bürgerschaft leuchtet am Donnerstagabend in den Nationalfarben der Ukraine. Bremen will damit ein Zeichen der Solidarität nach Kiew senden.
24.02.2022, 19:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von par

Bremen setzt ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine: Am Abend wurde die Bremische Bürgerschaft in den Nationalfarben der Ukraine angestrahlt. 

"Das ist ein dunkler Tag für Europa. Was sich seit Wochen angekündigt hat, ist heute schreckliche Realität geworden. Dieser Angriff ist durch nichts zu rechtfertigen und die Verantwortung für Tod und Leid liegt allein bei Putin. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine," so Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff (CDU) zu Beginn der Parlamentssitzung am Donnerstag.

Russland hat die Ukraine aus mehreren Richtungen angegriffen. Präsident Wladimir Putin befahl am Donnerstag eine großangelegte Militäraktion gegen das Nachbarland - aus der Luft, am Boden und zur See.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+