Bürgerschaftsdebatte zur Autobahn 281 "Planungsverfahren dauern zu lange"

Wichtige Infrastrukturprojekte wie der Bau der Autobahn 281 in Bremen kommen zu langsam voran. In dieser Bewertung waren sich die Bürgerschaftsfraktionen am Donnerstag einig.
27.01.2022, 13:33
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Theiner

Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne) sieht das Straßenbauprojekt Wesertunnel nicht in Gefahr, aus Sicht der Opposition gibt es jedoch noch offene Fragen. In der Bürgerschaft nahmen Rot-Grün-Rot und CDU/FDP das Thema A281 am Donnerstag auch zum Anlass, grundsätzlicher über den Umgang mit großen Infrastrukturvorhaben in Deutschland zu diskutieren. An einem Punkt bestand Konsens: Projekte wie die Autobahn 281 dauern deutlich zu lang. Hintergrund der Aussprache in einer Aktuellen Stunde war ein Gutachten, das ein Kölner Verwaltungsrechtler im Auftrag der Interessengemeinschaft Seehausen-Hasenbüren erstellt hat. Nach seiner Einschätzung besteht für den Wesertunnel der A281 zwischen Seehausen und Gröpelingen kein Baurecht mehr, weil mehr als zehn Jahre vergangen sind, seit das Bundesverwaltungsgericht eine Klage gegen das Tunnelprojekt letztinstanzlich zurückgewiesen hat.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren