Übertritt in der Bürgerschaft Beck wechselt zu Bürgern in Wut

In der Bremischen Bürgerschaft gibt es Neugruppierung von Kräften am rechten Rand. Der frühere AfD-Abgeordnete Peter Beck tritt der Wählervereinigung Bürger in Wut bei. Sie verfügt künftig über zwei Mandate.
11.10.2021, 16:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beck wechselt zu Bürgern in Wut
Von Jürgen Theiner

Die Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW) wird künftig mit zwei Abgeordneten in der Bremischen Bürgerschaft vertreten sein. Der frühere AfD-Abgeordnete Peter Beck tritt nach einem Intermezzo bei den Liberal-Konservativen Reformern (LKR) zu den BIW über. Der 54-jährige frühere Polizeibeamte arbeitet im Parlament nun mit dem Bremerhavener Abgeordneten Jan Timke zusammen, der bisher der einzige Mandatsträger der BIW in der Bürgerschaft war. Mit dem Bremer Peter Beck werden die Bürger in Wut damit auch wieder in der Stadtbürgerschaft vertreten sein. Die vereinbarte Arbeitsteilung sieht vor, dass sich Timke um Innere Sicherheit und Ausländerpolitik kümmert, Peter Beck und Verkehrs- und Rechtspolitik.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren