CINEMA OSTERTOR Brummund stellt „Freistatt“ vor

Ostertor (xos). Gewaltgeprägte Erziehung und Ausbeutung von Kindern in den 1960er-Jahren – davon handelt Marc Brummunds Film „Freistatt“, der am Sonntag, 21. Juni, um 18 Uhr im Cinema Ostertor, Ostertorsteinweg 105, gezeigt wird.
18.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Gewaltgeprägte Erziehung und Ausbeutung von Kindern in den 1960er-Jahren – davon handelt Marc Brummunds Film „Freistatt“, der am Sonntag, 21. Juni, um 18 Uhr im Cinema Ostertor, Ostertorsteinweg 105, gezeigt wird. Der Regisseur und der Zeitzeuge Wolfgang Rosenkötter, auf dessen Geschichte der Film in Etappen basiert, werden eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Kino sein und bleiben zum Publikumsgespräch im Anschluss der Vorstellung. Kartenbestellungen sind möglich unter der Telefonnummer 70 09 14.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+