Forschungsgelder "Wie eine Lotterie"

Der Bund streicht Gelder für Forschungsprojekte zu Corona und Klimawandel, auch die Universität Bremen ist betroffen. Für Professorin Yasemin Karakasoglu ist das Verfahren "intransparent" und "respektlos".
01.08.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Fabian Dombrowski

Wie kann die Kommunikation zwischen Schulen und Familien mit Migrationshintergrund, insbesondere während der Corona-Pandemie, gelingen? Das wollte Yasemin Karakasoglu, Professorin an der Universität Bremen und Leiterin des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung, im Rahmen eines Forschungsprojekts herausfinden. Dafür sollte extra eine neue Stelle für eine wissenschaftliche Nachwuchskraft ausgeschrieben und eine andere, bereits existierende Stelle aufgestockt werden. Mit einem finanziellen Zuschuss von 300.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hatte die Uni gerechnet. Doch all das ist nun gestrichen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren