Nachwuchsreiter starten beim Hausturnier des Reit- und Fahrvereins Hambergen Bunte Kostüme und schnelle Hunde

Hambergen. Einen Trainingstag zur Vorbereitung auf die Turniersaison veranstaltete der Reit- und Fahrverein Hambergen für den Reiternachwuchs. Die Jugendwartinnen Katharina Warncke und Nathalie Kleen hatten dafür verschiedene Dressur- und Springprüfungen ausgeschrieben, vom einfachen Reiterwettbewerb über Springreiterwettbewerb mit Kostüm bis hin zur Dressurprüfung der Klasse A mit Pferdewechsel warteten abwechslungsreiche Wettbewerbe auf die Reiter.
17.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Einen Trainingstag zur Vorbereitung auf die Turniersaison veranstaltete der Reit- und Fahrverein Hambergen für den Reiternachwuchs. Die Jugendwartinnen Katharina Warncke und Nathalie Kleen hatten dafür verschiedene Dressur- und Springprüfungen ausgeschrieben, vom einfachen Reiterwettbewerb über Springreiterwettbewerb mit Kostüm bis hin zur Dressurprüfung der Klasse A mit Pferdewechsel warteten abwechslungsreiche Wettbewerbe auf die Reiter.

Der Tag startete mit dem einfachen Reiterwettbewerb, da siegte Neele Büntemeyer auf Daintiness vor Nina Kietzmann und Julia Müller.

Birga Steeneck bewies in der Dressurreiterprüfung Klasse E, dass auch Springreiter Dressur reiten können. Sie belegte Platz eins vor Pia Küster und Svenja von Horsten.

Die Siege in der Dressurprüfung Klasse A* sowie der Dressurreiterprüfung Klasse L gingen an die Gastreiterin Marina Mayer mit ihrem Pferd Herzenshoffnung. Sie setzte sich jeweils vor Rena Büttelmann und Theresa von Stoutz an die Spitze.

Eine besondere Herausforderung stellte die Dressurprüfung der Klasse A* dar. Bei dem reiten die vier besten Reiter ein Finale mit Pferdewechsel. Theresa von Stoutz zeigte dabei ein gutes Händchen für das fremde Pferd und siegte vor Sophie Oldenburger und Pia Küster.

Fantasievolle Kostüme wurden für den Springreiterwettbewerb gebastelt. Den eigentlichen Springwettbewerb gewann Angelina Kopp, den Sonderehrenpreis für das beste Kostüm erhielt Anna Balke. Im Stilspringen der Klasse E hatte Pia Küster die Nase vorn.

Neben dem sportlichen Ehrgeiz sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Dass nicht nur große, sondern auch kleine Vierbeiner springen können, zeigte sich wieder im Hund und Herrchen-Springen. Rena Büttelmann und Jette flitzten am schnellsten über den kleinen Parcours. Das Reiterstübchen war gut besucht und bot Gelegenheit zum gemütlichen Klönen und trotz Nieselregen hatten Reiter und Zuschauer viel Spaß an der Veranstaltung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+