Neuer Laden im Steintor Eine Glücksküche mit Café-Charakter

Einen Laden eröffnen trotz der Corona-Pandemie: Julia Urbanik hat das mit der Glücksküche im Steintor getan. In dem Laden, der zuvor „Marianne“ hieß, bietet sie Kaffee, Tees, Gewürze und Bremer Produkte an.
04.02.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eine Glücksküche mit Café-Charakter
Von Pascal Faltermann

Glücksküche hat Julia Urbanik ihren Laden genannt. Die 34-Jährige hat sich trotz der Corona-Einschränkungen dazu entschlossen, ein Café im Steintor (Berliner Straße 22) zu eröffnen. „Es soll ein Ort sein, an dem sich die Menschen treffen, wo es gemütlich ist, wo die Gäste etwas genießen können“, sagt Inhaberin Urbanik. Sie hat damit ihr Glück gefunden: Das Geld, das sie eigentlich für eine Weltreise gespart hatte, hat sie in das Café gesteckt. „Das ist jetzt meine Reise“, sagt sie. Natürlich sei das in Pandemie-Zeiten ein Wagnis, aber sie glaube fest daran, dass es funktioniert.

In dem Laden, der zuvor Marianne hieß, bietet die Gastronomin direkt gehandelten Kaffee von verschiedenen Röstern, unterschiedliche Tees, Trinkschokolade oder Gewürze zum Probieren und zum Kaufen an. „Zudem gibt es Bremer Produkte, die eine schöne Geschichte haben“, so Urbanik. Geöffnet hat die Glücksküche, die Urbanik bereits im vergangenen Oktober angemietet hat, durch den Lockdown bislang noch nicht so richtig. Von Montag bis Freitag (7 bis 17 Uhr) und am Sonnabend von 8.30 bis 17 Uhr können die Kunden derzeit aber alles zum Mitnehmen bekommen. Wenn wieder mehr möglich ist, plant die Inhaberin mit zusätzlichem Personal. Urbanik hat Tourismusmanagement studiert und ist viel durch die Welt gereist – in Ecuador, Costa Rica oder Kuba hat sie mehrere Kaffeeplantagen besucht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+