Helfer für Frauen und Kinder in Walle Caritas sucht Freiwillige

Walle. Die Caritas Bremen sucht ­Freiwillige für das Übergangswohnheim Walle. Dort leben traumatisierte Flüchtlingsfrauen aus unterschiedlichen Ländern und ihre 26 Kinder.
08.01.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marion Schwake

Walle. Die Caritas Bremen sucht ­Freiwillige für das Übergangswohnheim Walle. Dort leben traumatisierte Flüchtlingsfrauen aus unterschiedlichen Ländern und ihre 26 Kinder. Für die Mütter und Kinder sind zwei Projekte geplant: Ein Singkreis und eine Kinderbetreuung, damit die Frauen Zeit für sich und die Aufarbeitung des Erlebten haben.

Für den Singkreis ist keine spezielle musikalische Ausbildung nötig. Es reicht, wenn Interessierte gern in Gemeinschaft singen. Viele der Kinder, die dort leben, singen ausgesprochen gern. Sie lernen in der Schule Lieder und singen sie ihren Müttern vor. Und sie singen den Betreuerinnen Lieder aus ihrer Heimat vor. Diese Freude am Singen soll aufgegriffen werden, denn Singen macht nicht nur Spaß, sondern wirkt sich auch positiv auf Körper und Seele aus. Der Zeiteinsatz beträgt nach Absprache einmal wöchentlich eine Stunde – am besten am späten Nachmittag von 17 bis 18 Uhr.

Die Kinderbetreuung findet immer montags bis freitags jeweils von 14 bis 18 Uhr statt. Zwei hauptamtliche Mitarbeiterinnen des Übergangswohnheims würden sich über punktuelle Unterstützung freuen. Die Kinder sind in zwei Gruppen aufgeteilt: Null- bis Dreijährige und Vier- bis Zwölfjährige. Interessierte können nach Absprache mit der Einrichtung entscheiden, mit welcher Altersgruppe sie arbeiten möchten, zu welcher Zeit sie kommen und was genau sie tun. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht nötig. Wichtig sind Freude am Umgang mit Kindern, Empathie und Gelassenheit.

Kontakt: Andrea Meyer-Eltz, Einrichtungsleitung, Mail: a.meyer-eltz@caritas-bremen.de, Telefon 69 19 60 41.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+