Bürgerschaftswahl 2019

CDU will mit Meyer-Heder antreten

Der Landesvorstand der CDU wird voraussichtlich am 22. Januar Carsten Meyer-Heder als Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl 2019 nominieren. CDU-Landeschef Jörg Kastendiek hat das jetzt bestätigt.
17.01.2018, 10:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
CDU will mit Meyer-Heder antreten
Von Jürgen Theiner
CDU will mit Meyer-Heder antreten

Carsten Meyer-Heder

Christina Kuhaupt

Die Bremer CDU wird zur Bürgerschaftswahl 2019 voraussichtlich mit dem Internet-Unternehmer Carsten Meyer-Heder als Bürgermeisterkandidat antreten. Entsprechende Berichte des WESER-KURIER hat CDU-Landeschef Jörg Kastendiek jetzt in einem Brief an den Landesvorstand der Christdemokraten bestätigt. „Für die Position des Spitzenkandidaten der Bremer CDU für die kommende Bürgerschaftswahl schlage ich Ihnen Carsten Meyer-Heder vor“, schreibt Kastendiek. Das Gremium soll die Nominierung am 22. Januar aussprechen. Die endgültige Entscheidung trifft ein Landesparteitag im Mai. In seinem Brief an die Funktionäre lobt Kastendiek den 56-Jährigen Chef des IT-Dienstleisters Team Neusta als „engagiert, durchsetzungsstark, zielstrebig und seiner Heimatstadt Bremen und seinem Bundesland sehr verbunden und breit vernetzt“.

Lesen Sie auch

In einem eigenen Brief an alle 2200 CDU-Mitglieder in Bremen und Bremerhaven begründet Carsten Meyer-Heder seine Bereitschaft, als Frontmann in die Wahlauseinandersetzung zu gehen. „Bremen braucht eine Erneuerung. Das geht nur mit einem Regierungswechsel, neuen Ideen und innovativen Strukturen – kurz gesagt: mit einem politischen Reset“, bedient sich Meyer-Heder der Sprache der IT-Branche. In Bremen sei „anstelle von Agilität oft Lethargie“ festzustellen, anstelle von Lösungen stünden Bedenken. Meyer-Heder: „Für mich war es die Motivation zu sagen: Mich nervt das nicht nur, ich will das ändern!“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+