Chronik zum Verlauf der Corona-Pandemie

Wie ein Virus Bremen und die Welt lahmlegt

Das Coronavirus hat weite Teile des öffentlichen Lebens in Bremen und großen Teilen der Welt lahmgelegt. Unternehmer kämpfen ums Überleben. Eine Chronik der Ereignisse.
12.02.2021, 00:30
Lesedauer: 15 Min
Zur Merkliste
Wie ein Virus Bremen und die Welt lahmlegt
Von Jan-Felix Jasch
Wie ein Virus Bremen und die Welt lahmlegt

Das Coronavirus ist mittlerweile täglicher Begleiter in Bremen und Deutschland. Weite Teile des öffentlichen Lebens liegen brach, Unternehmer kämpfen ums Überleben. Die Bundesregierung und mit ihr viele weitere Staaten auf der Welt haben strikte Regelungen erlassen.

Wie konnte es so weit kommen, dass ein Virus sich auf der ganzen Welt verbreitet, Volkswirtschaften vor große Probleme stellt und viele Menschenleben fordert? In unserer Chronik zeichnen wir die Ereignisse nach.

Aktuelle Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie lesen Sie hier.

Coronavirus  - China

1. Dezember 2019

In China gibt es einen ersten Fall einer neuen mysteriösen Lungenkrankheit. Die Weltöffentlichkeit erfährt davon zunächst nichts. Das Virus sprang wohl auf einem Tiermarkt in der Millionenstadt Wuhan über. Dort soll kontaminiertes Fleisch verkauft worden sein.

Foto: Fei Maohua
Coronavirus - China

26. Dezember 2019

Erst Wochen später entdeckt ein Labor in Wuhan das neuartige Coronavirus. Öffentlich wird auch diese Entdeckung nicht.

Foto: Cheng Min
Coronavirus - China

30. Dezember 2019

Mehrere Ärzte warnen in sozialen Netzwerken vor dem neuartigen Virus. Sie werden von der Polizei verhört. Einer der Ärzte ist Li Wenliang, der von den Maßnahmen berichtet. Er stirbt Anfang Februar an den Folgen des Virus.

Einen Tag später geben chinesische Behörden bekannt, dass es 27 Fälle einer mysteriösen Lungenkrankheit gibt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird benachrichtigt, ein Team reist nach Wuhan.

Foto: Kin Cheung
New coronavirus Photo taken Jan. 17, 2020, shows a seafood market in the central China city of Wuhan that has been shut

1. Januar 2020

Es gilt als gesichert, dass das Coronavirus vom Huanan Seafood Market in Wuhan kommt. Behörden schließen die Anbiethalle.

Rund eine Woche später wird bestätigt, dass es sich um ein neuartiges Virus handelt. Die WHO tauft es 2019-nCoV.

Foto: imago images / Kyodo News
Coronavirus - China

9. Januar 2020

Der erste Todesfall: Ein 61-jähriger Mann stirbt an den Folgen des Virus. Er hat sich auf dem Huanan-Seafood-Market infiziert. Behörden in Wuhan geben den Todesfall zwei Tage später bekannt.

Foto: Fei Maohua
Coronavirus - Thailand

13. Januar 2020

Thailand ist als erstes Land außerhalb des chinesischen Festlandes betroffen. Ein Chinese, der aus Wuhan nach Thailand gekommen war, ist mit dem Coronavirus infiziert.

Drei Tage später meldet Japan den ersten Fall. Ein Japaner, der nach Wuhan gereist war, ist ebenfalls infiziert.

Foto: Uncredited/Bangkok Governor's office/AP/dpa
Coronavirus in China

Mitte Januar 2020

Die Angst nimmt zu. In China ist eine zweite Person gestorben. Weltweit werden Kontrollen an Flughäfen eingerichtet.

Foto: Emily Wang
Coronavirus - China

20. Januar 2020

Das Virus breitet sich aus. In China gibt es einen dritten Todesfall, die Neuinfektionen steigen ebenfalls an. Mittlerweile ist bekannt, dass das Virus von Mensch zu Mensch übertragen wird.

Einen Tag später gibt es einen ersten Fall in den USA. Die dortigen Behörden geben bekannt, dass sie an einem Impfstoff arbeiten.

Foto: Cai Yang
Coronavirus - China

23. Januar 2020

Wuhan wird abgeriegelt. Der Flughafen und die Bahnhöfe der Stadt werden vorübergehend geschlossen. Gleiches gilt für weitere Städte in der stark betroffenen Region Hubei. Peking und Schanghai rufen den Gesundheitsnotstand aus. Insgesamt sind 56 Millionen Menschen von der Quarantäne betroffen.

Foto: Xiong Qi/XinHua/dpa
Corona-Virus in China

24. Januar 2020

In Wuhan wird innerhalb weniger Tage ein Krankenhaus gebaut. Bagger arbeiten dafür auf eine Freifläche im Stadtbezirk Caidian. Das Krankenhaus wird nach dem Vorbild des Sars-Behandlungsmodells in Peking errichtet und eröffnet eine Woche später.

Foto: Xiao Yijiu/XinHua/dpa
Coronavirus - Frankreich

24. Januar 2020

Das Virus ist in Europa angekommen. In Frankreich sind drei Menschen erkrankt. Erste Virologen schlagen Alarm. In China gibt es 1300 Infektionen und 41 Todesfälle.

Foto: Jean-Francois Badias
Coronavirus - China

Ende Januar 2020

Die Infektionen in China steigen sprunghaft. 2700 Menschen sind infiziert. In mehreren Städten werden provisorische Krankenhäuser eingerichtet, um die Erkrankten versorgen zu können.

Foto: Fei Maohua
Coronavirus - Bremen - Neue Corona-Ambulanz

27. Januar 2020

In Bremen gibt es einen ersten Verdachtsfall auf das neuartige Coronavirus. Eine Frau, die als Touristin in China unterwegs war, wird isoliert und behandelt.

Foto: Sina Schuldt
Coronavirus - Erster Fall in Deutschland

28. Januar 2020

Das Virus hat nun auch Deutschland erreicht. Im Landkreis Starnberg in Bayern gibt es einen ersten Infizierten. Der Mann wurde wahrscheinlich von einer chinesischen Kollegin angesteckt.

Foto: Peter Kneffel
Coronavirus - Flughafen Frankfurt am Main

29. Januar 2020

Die Lufthansa stellt alle Flüge nach China ein. Im weiteren Verlauf der Krise muss der Konzern große Teile seines Angebots streichen.

Zwei Tage später verkündet US-Präsident Donald Trump ein Einreisestopp für Menschen, die in den vergangenen 14 Tagen in China waren. Die dortigen Behörden zeigen sich empört.

Foto: Arne Dedert
Coronavirus - Deutscher Evakuierungsflieger

1. Februar 2020

Die Bundeswehr evakuiert 156 deutsche Bundesbürger aus der chinesischen Metropole Wuhan. Die Reisenden werden bei der Ankunft in Frankfurt untersucht und befragt, dann müssen sie in Quarantäne. Wie sich zeigt, sind zwei der Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: Boris Roessler
Coronavirus - Philippinen

2. Februar 2020

Der erste Todesfall außerhalb Chinas: Auf den Philippinen stirbt ein Mann am Coronavirus.

Foto: Aaron Favila
Coronavirus - Japan

4. Februar 2020

Japan teilt mit, dass zehn Menschen auf dem Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" am Coronavirus erkrankt sind. Das Schiff liegt vor Yokohama unter Quarantäne, keiner der 3700 Passagiere darf runter. Während der Quarantäne stecken sich hunderte Menschen an. Berichten zufolge, durften sich Gesunde und Erkrankte an gleichen Orten aufhalten. Mindestens vier Menschen sterben.

Foto: Jun Hirata
Coronavirus - Italien

9. Februar 2020

Mehr als 800 Menschen sind am Coronavirus gestorben. Damit gibt es mehr Tote als bei der Sars-Epidemie 2002.

Foto: Massimo Paolone
Coronavirus - Venezuela

11. Februar 2020

Das Virus hat einen neuen Namen. Forscher bezeichnen es von nun an als SARS-Cov-2. Außerdem haben sie herausgefunden, dass der Erreger von Fledermäusen auf sogenannte Larvenroller und von dort auf den Menschen übertragen worden ist. Larvenroller sind in Süd- und Südostasien verbreitete Schleichkatzen, die in China als Delikatesse gelten. China verbietet den Handel mit Wildtieren.

Foto: Juan Carlos Hernandez/ZUMA Wire/dpa
Coronavirus - Ägypten

14. Februar 2020

Es gibt einen ersten Fall auf dem afrikanischen Kontinent. Ägypten meldet, dass das Coronavirus das Land erreicht hat. Am selben Tag stirbt der erste Infizierte in Frankreich. Es handelt sich um einen 80-jährigen chinesischen Touristen.

Foto: Mohamed Elraai
Coronavirus - China

Mitte Februar 2020

Das Virus wird zum Alltag. In China sind mehr als 70.000 Menschen infiziert, über 2200 Menschen sterben. Zahlreiche Schutzmaßnahmen im öffentlichen Leben werden umgesetzt.

Foto: Fei Maohua
Coronavirus - Italien

22. Februar 2020

Der erste Europäer stirbt. In Italien erliegt ein 78-Jähriger dem Coronavirus. Zu diesem Zeitpunkt gibt es in dem Land 17 bestätigte Infektionen.

Foto: ALBERTO LINGRIA
Coronavirus - Bremen - Neue Corona-Ambulanz

24. Februar 2020

Die Gesundheitsbehörde um Senatorin Claudia Bernhard (Die Linke) bereitet einen Krisenstab vor. Auf dem Foto weilt sie mit Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD, rechts) bei der Eröffnung einer Corona-Ambulanz in Bremen.

Foto: Sina Schuldt
Coronavirus - Italien

24. Februar 2020

Italien riegelt mehrere Städte im Norden des Landes ab. Besonders betroffen sind die Regionen Lombardei und Venetien. Menschen werden strafrechtlich verfolgt, wenn sie versuchen, ihre Heimatstadt zu verlassen. Mehr als 50.000 Menschen sind von Maßnahmen betroffen. Auch die Zahl der Infizierungen steigt sprunghaft an.

Foto: Claudio Furlan
Coronavirus - Italien

25. Februar 2020

Zum ersten Mal gibt es mehr Neuinfektion außerhalb Chinas. 411 Menschen erkrankten in dem Land, während es im Rest der Welt 427 sind. Auch in Südamerika gibt es einen ersten Fall. Bei einem 61-Jährigen wird das Virus in Brasilien festgestellt, er war zuvor in Italien.

Foto: Diego Puletto
Coronavirus - Grenzkontrolle Italien-Österreich

26. Februar 2020

Österreich stellt vorübergehend den Zugverkehr nach Italien ein. Auch andere Länder ergreifen Vorsichtsmaßnahmen.

Foto: Expa
Coronavirus · Bremen

28. Februar 2020

Im Interview mit dem WESER-KURIER kündigt die Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Die Linke) drastische Einschnitte im öffentlichen Leben an. "Als Szenario ist es sehr denkbar, dass Veranstaltungen abgesagt werden." Einen Tag später wird der erste Coronafall in Bremen bekannt. Eine Frau, die aus dem Iran zurückgekehrt ist, hat sich infiziert.

Foto: Sina Schuldt
Coronavirus - Heinsberg

Ende Februar 2020

Die Zahlen in Deutschland steigen sprunghaft an. Ein Ehepaar aus Heinsberg in Nordrhein-Westfalen hat womöglich Hunderte Menschen auf eine Karnevalssitzung angesteckt. Japan schließt derweil alle Schulen im Land.

Foto: Jonas Güttler
Coronavirus - Frankreich

1. März 2020

Während in Deutschland die Zahlen weiter ansteigen und das Robert-Koch-Institut in Heinsberg, München und Baden-Württemberg drei Infektionszentren ausmacht, schließt Paris das Kunstmuseum Louvre.

Foto: Jack Chan
Coronavirus - Ambulanz am Klinikum Bremen-Mitte

2. März 2020

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Die Linke) kündigt die Einrichtung einer zentralen Corona-Anlaufstelle in Bremen an. Eine Woche später wird sie am Klinikum Bremen-Mitte eröffnet. Mitte März wird die Ambulanz dann in die Messehallen 5 und 6 verlegt, weil dort mehr Platz ist.

Foto: Sina Schuldt
Coronavirus - Bremen

3. März 2020

Bremen kommt nun auf drei Infizierte. Vier Tage später meldet Bremerhaven den ersten Fall.

Foto: Sina Schuldt
Buchbranche ohne Buchmesse

3. März 2020

Die Leipziger Buchmesse wird abgesagt. Derweil raten große Konzerne ihren Mitarbeitern, von zu Hause zu arbeiten.

Foto: Jan Woitas
Coronavirus in Turin

4. März 2020

Einen Tag später schließt Italien alle Schulen und Universitäten im Land, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Etwa 3000 Menschen sind bereits infiziert. Knapp eine Woche später erklärt die Regierung um Ministerpräsident Giuseppe Conte das gesamte Land zur Schutzzone.

Foto: Alessandro Vecchi
Coronavirus - Österreich

7. März 2020

Im Tiroler Wintersportort Ischgl wird ein Barkeeper positiv auf das Coronavirus getestet. Zahlreiche Gäste sollen sich dort mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert haben, weil der Deutsche weiter arbeitet. Am 13. März werden Ischgl und das Paznauntal wegen der vielen Infektionsfälle zur Sperrzone erklärt. Nur Urlauber konnten das Gebiet noch verlassen.

Foto: Jakob Gruber/APA/dpa
Coronavirus - Heinsberg

9. März 2020

In Heinsberg in Nordrhein-Westfalen sterben zwei Menschen an den Folgen des Coronavirus. Einen Tag zuvor war bereits ein Deutscher in Ägypten ums Leben gekommen.

Foto: Roberto Pfeil
Coronavirus - Wien

10. März 2020

Die Zahl der Infizierten in Bremen steigt sprunghaft an. Auch, weil sich eine Skigruppe mit Urlaubern aus Bremen und dem Umland in Norditalien infiziert hat. Die Hansestadt kommt nun auf 22 Fälle.

Die Playoff-Spiele der Deutschen Eishockeyliga werden abgesagt, betroffen sind auch die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven.

Foto: Hans Klaus Techt
Pressekonferenz zu Coronavirus

10. März 2020

Auf Empfehlung des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU, mit Charité-Virologe Christian Drosten und RKI-Chef Lothar Wieler (von rechts)) verbieten mehrere Bundesländer Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern.

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Coronavirus - China

10. März 2020

Am selben Tag lockert die Provinz Hubei in China seine Einschränkungen. Mediziner winken anlässlich der Schließung eines temporären Krankenhauses.

Foto: Xiao Yiju
Coronavirus - Bundespressekonferenz

11. März 2020

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) meldet sich zum ersten Mal während der Coronakrise zu Wort. "Wir werden das notwendige tun", kündigt sie an.

Foto: Michael Kappeler
Coronavirus - Sachsen-Anhalt

13. März 2020

In einer Sondersitzung beschließt der Bremer Senat, dass Schulen und Kitas ab Montag, 16. März, geschlossen werden. Betroffen sind insgesamt 122.000 Kinder.

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Einsicht für Notwendigkeit von Geisterspielen wächst in Fanszenen

13. März 2020

Nach langem Zögern und öffentlichem Druck sagt die Deutsche Fußball-Liga Spieltage der ersten und zweiten Bundesliga ab. Nachdem es zunächst einige sogenannte Geisterspiele, also ohne Publikum gegeben hatte, ruht der Spielbetrieb nun vorerst.

Foto: Roland Weihrauch/dpa
Coronavirus - Grenzkontrolle Weil am Rhein

15. März 2020

Deutschland schließt teilweise seine Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz. Andere europäische Länder hatte bereits zwei Tage zuvor mit diesem Schritt reagiert. Einige Staaten lassen keine Ausländer mehr ins Land.

Foto: Patrick Seeger
Coronavirus - Bremen

16. März 2020

Der Bremer Senat verschärft seine Maßnahmen erneut. Bars, Clubs, Diskotheken müssen schließen, Restaurants dürfen nur noch tagsüber öffnen. Zudem verbietet der Senat Zusammenkünfte in Vereinen. Innerhalb des Bundesgebietes sind Übernachtungen zu touristischen Zwecken untersagt.

Foto: Sina Schuldt
UEFA will Fußball-EM 2020 ins kommende Jahr verlegen

17. März 2020

Die Uefa beschließt, dass die in mehreren europäischen Ländern stattfindende Fußballeuropameisterschaft um ein Jahr verschoben werden soll. Mit ein Grund ist, dass die nationalen Ligen mehr Zeit erhalten, um die Saison zu Ende zu spielen.

Foto: Facundo Arrizabalaga

18. März 2020

Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert an die Bürger Deutschlands, sich an die Beschränkungen zu halten und das Virus ernst zu nehmen.

Im Hamburger Werk von Arcelor-Mittal soll in einem Pilotprojekt auch Wasserstoff eingesetzt werden, um Eisenschwamm herzustellen.

19. März 2020

Mit dem Bremer Stahlwerk meldet ein wichtiger Arbeitgeber in der Stadt Kurzarbeit für seine Beschäftigten an. Rund 3400 Menschen sind davon betroffen.

Foto: Christian Charisius
Coronavirus - München

20. März 2020

In mehreren Bundesländern werden Ausgangsbeschränkungen erlassen. Restaurants und Dienstleistungsbetriebe werden in fast allen Ländern geschlossen oder eingeschränkt.

Foto: Felix Hörhager
Coronavirus - Italien

21. März 2020

In Italien sterben an einem Tag fast 800 Menschen. Kliniken und Personal sind überlastet. Mitarbeiter berichten von dramatischen Situationen im Norden des Landes.

Foto: Massimo Paolone
Coronavirus - Bremen

22. März 2020

In Absprache beschließen Bund und Länder ein bundesweites Kontaktverbot. Ansammlungen von mehr als zwei Personen werden verboten, die Polizei kontrolliert die Einhaltung. Ein generelles Ausgangsverbot gibt es jedoch nicht.

Foto: Sina Schuldt
Coronavirus - Bremen - Corona-Ambulanz

23. März 2020

Die Corona-Ambulanz wechselt ihren Standort vom Klinikum Bremen-Mitte. Sie wird in die Messehallen 5 und 6 verlegt. Mittlerweile gibt es über 170 bestätigte Corona-Fälle in der Hansestadt. Bremen hat außerdem eine zweite Corona-Ambulanz am Klinikum Bremen-Ost.

Foto: Sina Schuldt
Coronavirus - USA

24. März 2020

In langen Verhandlungen einigen siche Demokraten und Republikaner in den USA auf ein Zwei-Billionen-Dollar-Konjunkturpaket. Drei Tage später unterzeichnet US-Präsident Donald Trump das Gesetz.

Foto: Evan Vucci/AP/dpa
Coronavirus - Berlin

25. März 2020

Es gibt einen ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus. Ein 76-jähriger Insasse eine Pflegeeinrichtung erliegt den Folgen der Covid-19-Erkrankung. Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) sprach den Angehörigen ihr Beileid aus: "Mein Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und allen, die ihn gut kannten."

Foto: Kay Nietfeld/dpa

27. März 2020

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson ist am Coronavirus erkrankt. Er habe leicht Symptome entwickelt und sei positiv getestet worden, teilte er mit. Johnson arbeite von zu Hause.

Coronavirus - Lazarettschiff USNS Comfort in New York

30. März 2020

Das Lazarettschiff USNS Comfort läuft in den New Yorker Hafen ein. Es ist zur Entlastung der Krankenhäuser gedacht, habe 1000 Betten und 12 Operationssäle und könne innerhalb der kommenden 24 Stunden die ersten Patienten aufnehmen, teilten die lokalen Behörden mit. Auf dem Schiff sollen Patienten versorgt werden, die nicht mit dem Virus infiziert sind - um so in den Krankenhäusern der Stadt Betten für Coronavirus-Patienten freizumachen.

Foto: Michael Brochstein/ZUMA Wire/dpa
Chef der «Wirtschaftsweisen» Lars Feld

30. März 2020

Die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens und die Schließung von Geschäften sei für die Wirtschaft verheerend, aber nicht zu umgehen, sagen die „Wirtschaftsweisen“ (Foto: Vorsitzender Lars Feld). Sie halten eine schwere Rezession in Deutschland für unvermeidbar.

Foto: Patrick Seeger/dpa
Coronavirus - Gastronomie in Bremen

15. April 2020

Bund und Länder verständigen sich auf erste Lockerungen. Geschäfte mit einer Fläche bis 800 Quadratmeter dürfen wieder öffnen, Restaurants bleiben geschlossen.

Foto: Sina Schuldt/dpa
Demonstration für die Schließung der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge -

21. April 2020

Aufnahmestopp in der Erstaufnahme in Vegesack. Die Sozialbehörde reagiert mit der Verlegung nach Obervieland auf elf neue Corona-Fälle in der Einrichtung.

Foto: Frank Thomas Koch
Coronavirus - Vorbereitung auf Schulbeginn

22. April 2020

Die Abiturprüfungen starten. Bremen entscheidet sich als letztes Bundesland für eine Maskenpflicht.

Foto: Fabian Strauch/dpa
Coronavirus - Maskenpflicht in Bremen

27. April 2020

Im ÖPNV und in Geschäften in Bremen müssen Alltagsmasken getragen werden. Die ersten Schüler werden wieder unterrichtet.

Foto: Sina Schuldt/dpa
Demo „Grundrechte“ - Bürgerweide

16. Mai 2020

Gut 300 Kritiker demonstrieren auf der Bürgerweide gegen die Corona-Beschränkungen in Bremen.

Foto: Christina Kuhaupt
Werder Bremen - Bayer Leverkusen

18. Mai 2020

Werder spielt sein erstes Geisterspiel gegen Bayer Leverkusen.

Foto: dpa
Vor Amtseinführung des designierten US-Präsidenten Biden

28. Mai 2020

In den USA gibt es laut der Johns Hopkins University mehr als 100.000 Menschen, die an oder mit dem Coronavirus gestorben sind.

Foto: Alex Brandon/AP/dpa
Für Abruf per App: Beim Corona-Test auf zwei Details achten

16. Juni 2020

In Deutschland geht die Corona-App an den Start. Die sogenannte Tracing-App soll helfen, Infektionsketten leichter zu erkennen und nachzuverfolgen. Wird ein Nutzer positiv getestet und dieser Status in der App erfasst, sollen andere Anwender informiert werden, dass sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben.

Foto: Catherine Waibel/dpa
Mallorca ohne Urlauber

Sommer 2020

Im Sommer werden in Deutschland viele Maßnahmen gelockert, Urlauber und Ausflügler bevölkern die Strände von Nord- und Ostsee. In Spanien endet am 20. Juni der Corona-Notstand.

Foto: Clara Margais/dpa
Coronavirus-Ausbruch bei Tönnies

23. Juni 2020

Angesichts lokaler Ausbrüche werden in einigen Landkreise lokale Lockdowns verhängt - so zum Beispiel im Landkreis Gütersloh und später treten auch im Nachbarkreis Warendorf. Grund sind hunderte Neuinfektionen in einem Schlachthof der Firma Tönnies. Erneut treten deutschlandweit Reiserestriktionen in Kraft.

Foto: Friso Gentsch/dpa
Corona-Medikament Remdesivir

3. Juli 2020

Die EU-Kommission erlaubt unter Auflagen den Einsatz von Remdesivir. Das Arzneimittel war ursprünglich zur Bekämpfung von Ebola entwickelt worden.

Foto: Ulrich Perrey/dpa-POOL/dpa
Party an der "Bierstraße" auf Mallorca

15. Juli 2020

Auf Mallorca werden nach illegalen Partys ohne Einhaltung der Abstandsregeln mehrere Lokale am Ballermann geschlossen.

Foto: Michael Wrobel/Birdy Media/dpa
Coronavirus - Kontrollen am Flughafen

Ende Juli 2020

Die Bundesregierung zeigt sich besorgt, ob steigender Infektionszahlen. Reiserückkehrer werden zu Tests verpflichtet. Die WHO bezeichnet die Corona-Pandemie als den schwersten Gesundheitsnotstand in ihrer Geschichte.

Foto: Daniel Karmann/dpa
Protest gegen Corona-Maßnahmen Berlin

29. August 2020

In Berlin demonstrieren rund 38.000 Menschen gegen die Maßnahmen der Bundesregierung. Sie verstoßen dabei gegen Abstands- und Hygieneregeln, die Polizei löst die Demonstration schließlich auf. Für Aufsehen sorgt, dass Rechte und Reichsbürger kurzzeitig die Treppen des Reichstagsgebäudes besetzen.

Foto: Achille Abboud/NurPhoto/dpa
Coronavirus · Dresden

Mitte September 2020

In Deutschland werden erstmals seit April wieder mehr als 2000 Neuainfektionen registriert. Die hohe Zahl an Corona-Tests führt in den Laboren zu einem Bearbeitungsrückstau.

Foto: Sebastian Kahnert/dpa
Coronavirus - Berlin

29. September 2020

Weltweit sind mehr als eine Million Menschen am oder mit dem Virus gestorben. Auch in Deutschland steigen Todes- und Infektionszahlen weiter. Bund und Länger verständigen sich auf weitere Regeln, so wird zum Beispiel die Anzahl der Gäste auf privaten Veranstaltungen begrenzt.

Foto: Annette Riedl/dpa
US-Präsident Trump

2. Oktober 2020

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania werden positiv auf das Virus getestet. Trump muss sogar in ein Krankenhaus eingeliefert werden, kann es aber wenig später wieder verlassen.

Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
Coronavirus - Hamburg

28. Oktober 2020

Bund und Länder beschließen einen sogenannten Teil-Lockdown. Menschen sollen ihre sozialen Kontakte auf zwei Haushalte begrenzen, Gastronomiebetriebe müssen im November schließen, ebenso Kultureinrichtungen.

Foto: picture alliance/dpa
Bund-Länder-Beratungen

25. November 2020

Bund und Länder beschließen, den Teil-Lockdown zu verlängern und zu verschärfen. Weihnachten und Silvester sollen "gerettet" werden. Diese Vorhaben hat jedoch nur kurz Bestand. Die Regeln werden über die Feiertage nicht gelockert. Mitte Dezember wird ein harter Lockdown beschlossen.

Foto: Hannibal Hanschke/Reuters/Pool/dpa
21. Dezember 2020 
 Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat grünes Licht für die Zulassung des Impfstoffes von Biontech und Pfizer gegeben. Wenig später stimmt auch die EU-Kommission zu.

21. Dezember 2020

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat grünes Licht für die Zulassung des Impfstoffes von Biontech und Pfizer gegeben. Wenig später stimmt auch die EU-Kommission zu.

Foto: Ariel Schalit / dpa
Coronavirus - Impfbeginn Sachsen-Anhalt

26. Dezember 2020

Als erste Deutsche wird die 101-jährige Edith Kwoizalla am zweiten Weihnachtsfeiertag in Halberstadt geimpft. Einen Tag später erfolgt der offizielle Impfstart. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat einen Plan erlassen, so wird die Reihenfolge der Impfungen festgelegt.

Foto: Matthias Bein/dpa
Coronavirus - Berlin

19. Januar 2021

Der geltende Lockdown wird von Bund und Ländern noch einmal verschärft. Er gilt nun bis Mitte Februar. Arbeitgeber müssen ihren Mitarbeitern nun Homeoffice anbieten, wo es möglich ist.

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Pressekonferenz Bundeskanzlerin Angela Merkel

10. Februar 2021

Erneut beraten die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin bis in den Abend. Erneut wird der Lockdown verlängert: diesmal bis zum 7. März. Die strengen Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen. Auch das Tragen von medizinischen Masken im öffentlichen Personennahverkehr und stark frequentierten Bereichen bleibt bestehen. Friseure dürfen ab dem 1. März wieder öffnen.

Foto: dpa
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+