Bremen und Niedersachsen Corona-Impfschäden: Anträge auf Anerkennung werden meist abgelehnt

Allgemeine Schwäche, Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit – die Symptome nach einer Corona-Impfung sind in sehr seltenen Fällen dauerhaft. Anträge auf Anerkennung von Impfschäden werden meist abgelehnt.
05.12.2022, 16:05
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Corona-Impfschäden: Anträge auf Anerkennung werden meist abgelehnt
Von Marc Hagedorn

Seit Beginn der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus vor fast zwei Jahren sind in Niedersachsen bislang 15 Impfschäden anerkannt worden. In Bremen gibt es keinen Fall. Das teilten die zuständigen Behörden mit. Demnach wurden in Niedersachsen beim zuständigen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie bis November 386 Anträge auf Anerkennung eines Impfschadens im Zusammenhang mit Corona-Impfungen gestellt. In Bremen gingen nach Angaben des Sozialressorts beim Amt für Versorgung bis Ende Oktober 38 Anträge ein.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren