Corona-Tagebuch - Tag 6 Der Stream zum Sonntag

Wie sich die Wochenendbräuche der Familie neu erfinden lassen - und warum dafür nicht zwingend eine Internetverbindung nötig ist.
21.03.2020, 16:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der Stream zum Sonntag
Von Philipp Jaklin

Schulen und Kitas sind geschlossen, Eltern ins Homeoffice verbannt – über den Härtetest des Pandemie-Alltags in der Großfamilie mit vier Kindern (6, 10, 13 und 15 Jahre).

Wer mit seinen Kindern normalerweise dem – manchem altmodisch erscheinenden – Ritual des sonntäglichen Kirchgangs nachgeht, hat nun einen Konfliktherd weniger in der Familie. So viel Konsens war noch nie. Auf die Kalauerfrage der Eltern „Wer kommt alles nicht mit in die Kirche?“ schnellen ratzfatz alle Finger hoch.

Wobei: In der Coronakrise beweisen unsere Kirchen, was sie digital draufhaben. Und das Angebot kann sich sehen lassen. Von der täglichen Liveübertragung der Papstmesse aus dem Vatikan bis hin zum Videochannel des lesbischen Pastorinnen-Paars – die komplette Bandbreite kirchlichen Lebens kommt via Internet zu uns nach Hause. Und ja: Zuhausebleiben ist gerade vordringlicher Akt der Nächstenliebe.

Lesen Sie auch

Den Wochenendausflug zu Omi ersetzen wir übergangsweise durch eine Telefonkonferenz, denn in Sachen Facetime muss Omi passen. Andere weit verbreitete Sonntagsbräuche in Familien – Kuchen backen, sich langweilen, sich ums Fernsehprogramm streiten, das Zimmer nicht aufräumen – lassen sich auch in der Coronazeit unverändert fortführen. Zum Eisessen ist es sowieso viel zu frostig draußen. Die Sendung mit der Maus wird jetzt übrigens, sehr zur Freude unserer Jüngsten, sieben Mal die Woche ausgestrahlt. So gesehen ist gerade jeden Tag Sonntag.

onlineredaktion@weser-kurier.de

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+