Corona-Klagen Die Pandemie macht den Gerichten weiterhin Arbeit

Die Gerichte in Bremen und Niedersachsen haben noch mit unterschiedlichen Corona-Verfahren zu tun: Es geht unter anderem um Entschädigungen oder um Streit der sorgeberechtigten Eltern bei Impfungen der Kinder.
28.02.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Pandemie macht den Gerichten weiterhin Arbeit
Von Peter Hanuschke

Die Infektionszahlen gehen zurück, die Corona-Maßnahmen werden zum großen Teil aufgehoben, aber die Justiz wird sich noch lange mit der Pandemie beschäftigen müssen: Die Verfahren reichen bei Gerichten in Bremen und Niedersachsen von Klagen gegen Schließungsanordnungen über Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz bis hin zur einer 2G-Regelung bei der Freiwilligen Feuerwehr. Beim Bremer Oberverwaltungsgericht (OVG) seien aktuell noch elf Verfahren anhängig, so Sprecher Friedemann Traub. Ähnlich sieht es beim Verwaltungsgericht Lüneburg aus, wo derzeit rund ein Dutzend Verfahren mit Corona-Bezug beim Verwaltungsgericht Lüneburg anhängig ist.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren