Corona-Tagebuch - Tag 24

Wer nicht fragt

Warum den Eltern gerade häufiger die Antworten ausgehen - und warum selbst Youtubestars aus Niedersachsen diese Lücke nur teilweise füllen können.
08.04.2020, 21:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wer nicht fragt
Von Philipp Jaklin
Wer nicht fragt

Unser Autor Philipp Jaklin erzählt in seinem "Corona-Tagebuch" davon, wie seine Familie den Alltag in Zeiten der Pandemie-Krise zu meistern versucht.

WESER-KURIER

Schulen und Kitas sind geschlossen, Eltern ins Homeoffice verbannt – über den Härtetest des Pandemie-Alltags in der Großfamilie mit vier Kindern (6, 10, 13 und 15 Jahre).

Bei uns Eltern wird gemeinhin als Kernkompetenz vorausgesetzt, dass wir unseren Kindern das Leben erklären. Die Corona-Zeit wirft Fragen auf, an denen unsere Erklärungskünste jämmerlich scheitern. Wie ich denn eine Natronlauge anrühren würde, wollte unsere Älteste von mir wissen. Offenbar gibt es mehrere Methoden. Mit der Information, wie ein trockener Martini zubereitet wird, hätte ich noch dienen können. Bei Natronlaugen bin ich nicht so firm.

Lesen Sie auch

Aus journalistischer Sicht kann ich immerhin beisteuern: Der Trick ist, den richtigen Informanten anzuzapfen. Meine Quelle für die Martinis ist – wen wundert es – Sir Roger Moore, der sich zum Thema einschlägig geäußert hat. In anderen Angelegenheiten kann wahrscheinlich Lehrer Schmidt aus der Grafschaft Bentheim besser Auskunft geben. Lehrer Schmidt gehört zu den neuen Youtubestars; er lässt sich im Internet zu allerlei Fragen ein, die ich persönlich mir noch nie gestellt habe, deren Beantwortung das deutsche Schulsystem jedoch weiterhin von unseren Kindern erwartet. Um Normalparabeln geht es auf seinem Kanal zum Beispiel oder um Äquivalenzumformung.

Zur Natronlauge hat Lehrer Schmidt bislang geschwiegen. Trotzdem ist es uns gelungen, das Rätsel in einer kleinen Küchenkonferenz zu lösen. Andere Fragen müssen wir unbeantwortet lassen: etwa, wohin wir in den Sommerferien fahren, ob wir überhaupt in den Sommerferien irgendwohin fahren. Das fragen wir uns auch.

onlineredaktion@weser-kurier.de

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+