Auszeichnung für Alice Echtermann Dahrendorf-Preis für WESER-KURIER-Dossier

Der WESER-KURIER hat in Freiburg im Breisgau einen der drei renommierten Ralf-Dahrendorf-Preise bekommen - für das Dossier über Huchting von Alice Echtermann
18.06.2019, 14:47
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Dahrendorf-Preis für WESER-KURIER-Dossier
Von Stefan Dammann

Der WESER-KURIER hat in Freiburg im Breisgau einen der drei renommierten Ralf-Dahrendorf-Preise bekommen. Mit dem Preis ehrt die Badische Zeitung kritischen Lokaljournalismus und erinnert an das Wirken des deutsch-britischen Soziologen Baron Ralf Gustav Dahrendorf, der sich zeit seines Lebens für Journalismus und freie Medien eingesetzt und als liberaler Politiker auf europäischer Ebene gewirkt hat.

Bekommen hat der WESER-KURIER den 3. Preis für das achtseitige Dossier „Zurück nach Huchting“ aus dem September vergangenen Jahres, das Autorin Alice Echtermann verfasst hat. Dafür hatte sich die Redakteurin und gebürtige Bremerin mehrere Tage in ihrem ehemaligen Stadtteil Huchting einquartiert und die sozialen und politischen Strukturen ihrer Heimat analysiert. Herausgekommen ist eine schonungslose, aber einfühlsame und gelungene Schilderung der Wiederannäherung an einen Problemstadtbezirk.

Lesen Sie auch

Den mit 2000 Euro dotierten Preis hat sie aus den Händen von Jurymitglied Annette Hillebrand bekommen, der ehemaligen Direktorin der Akademie für Publizistik in Hamburg. Die zeigte sich ganz beeindruckt von der nach ihren Worten sehr langen Geschichte: „Das ist eine besondere Qualität des Dossiers, hier kommen Menschen zu Wort, von denen selten etwas zu lesen ist, viel zu selten. Die sogenannten einfachen Bewohnerinnen und Bewohner. Ihnen hat sich die Autorin mit Respekt und Neugier genähert, sie hat ihr Vertrauen gewonnen, und sie verschweigt nicht, was die Menschen an vermeintlich Unkorrektem äußern. Gut so.“ Dazu passe ausnahmsweise auch die oft umstrittene Ich-Form, in der die Autorin erzähle, aber ihren eigenen Standpunkt zugleich einordne.

Besonders erwähnte Hillebrand die Notwendigkeit, dass es sich Zeitungen wie der WESER-KURIER leisteten, Redakteuren einen solchen Freiraum zu geben, über mehrere Tage Geschichten zu recherchieren und vom Redaktionsalltag freigestellt zu werden. Das sei im Sinne des Preisstifters Dahrendorf, mit dessen Vermächtnis kritische und engagierte Journalisten ausgezeichnet würden, die Informationen beschaffen, einordnen und bewerten, die sich für möglichst viel Öffentlichkeit und Transparenz einsetzen und so mithelfen, die Demokratie vor Ort zu sichern und zu verteidigen. Dahrendorf hatte bereits 1968 gesagt: „Alle politischen Entwürfe sind der verbindlichen Kritik der Bürger unterworfen.“

Der Ralf-Dahrendorf-Preis wird seit 2009 alle zwei Jahre vergeben. Alice Echtermann ist die erste Frau, die alleine diesen Preis bekommen hat. Bisher waren es entweder nur Männer oder Teams, zu denen auch Frauen gehörten. Die Fotos des Dossiers sind von Alice Echtermann selbst und von einem seinerzeit beim WESER-KURIER tätigen Fotojournalismus-Studenten der Hochschule Hannover, Dustin Weiss, gemacht worden.

Echtermann hat beim WESER-KURIER volontiert und anschließend als Onlineredakteurin gearbeitet. Seit Mai ist die 27-Jährige beschäftigt beim Faktencheck- und Recherchezentrum „Correctiv“ in Essen.

Lesen Sie auch

Info

Zur Person

Ralf Gustav Dahrendorf

1929-2009, war deutsch-britischer Publizist, Soziologe und Politiker. Er verfasste zahlreiche Schriften, erhielt zahllose Auszeichnungen, saß für die FDP im Bundestag und in der Regierung sowie später im britischen House of Lords.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+