Positives zum Wochenende

Das sind die guten Nachrichten der Woche aus Bremen und umzu

Nicht nur schlechte, sondern auch viele gute Nachrichten konnten in den vergangenen Tagen vermeldet werden. Hier eine Auswahl an positiven Meldungen aus Bremen und umzu.
21.08.2020, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Das sind die guten Nachrichten der Woche aus Bremen und umzu
Von Eva Przybyla
Das sind die guten Nachrichten der Woche aus Bremen und umzu

Wie wird das Wasser zukünftig verteilt? Die Pläne von Umweltministerin Svenja Schulze stoßen auf Kritik.

Frank Rumpenhorst / dpa

Das Trinkwasser wird knapp und prompt sparen die Bremer, Flüchtlinge integrieren sich einer Studie zufolge gut in den Arbeitsmarkt und Bremerhaven verknüpft künftig wieder eine IC-Verbindung mit Köln. Diese guten Nachrichten sollten Sie in dieser Woche gelesen haben:

Bremer sparen beim Trinkwasser

Noch in der vergangenen Woche riefen Umweltsenatorin Maike Schaefer (Grüne) und der Netzbetreiber SWB die Haushalte auf, Trinkwasser zu sparen. Mit Erfolg: Nach Angaben des regionalen Ver- und Entsorgers sank in der Stadt Bremen der Tagesverbrauch von Anfang vergangener Woche bis zum vergangenen Sonntag um rund 15 Prozent. Das entspricht einer Ersparnis von etwa 110.000 Badewannen voll mit Wasser.

Lesen Sie auch

Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt auf einem guten Weg

Vor fünf Jahren erreichte die sogenannte Flüchtlingskrise ihren Höhepunkt. Nun hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) eine Zwischenbilanz gezogen – das Ergebnis fällt positiv aus. „Die Studien zeigen, dass in vielen Bereichen die Integration von Geflüchteten bereits gelungen ist“, sagte Katharina Spieß, Ökonomin und Leiterin der Abteilung Bildung und Familie beim DIW am Mittwoch.

Lesen Sie auch

Eine IC-Verbindung für Bremerhaven

Eine gute Nachricht für Pendlerinnen und Pendler: Nach 19 Jahren Unterbrechung soll Bremerhaven im Dezember 2021 wieder an den Fernverkehr der Deutschen Bahn angebunden werden. Dann soll es eine IC-Verbindung über Köln nach Bremerhaven geben.

Lesen Sie auch

Bremer Radprofi Kämna siegt in Megève

Sein erster Erfolg als Radprofi: Kurz vor dem Start der Tour de France sorgt der 23-jährige Lennard Kämna aus Fischerhude für Aufsehen. Im französischen Megève gewann Kämna beim 72. Critérium du Dauphiné die vierte von fünf Etappen. Kämna ist eine der deutschen Hoffnungen bei der Tour de France, die am 29. August startet.

Lesen Sie auch

Neue Initiative möchte die Hemelinger Ortsteile aufräumen

Aus einer schlechten Nachricht versuchen einige Bewohnerinnen und Bewohner Hemelingens nun eine gute zu machen. Denn in dem Stadtteil ärgern sich viele Bürger über den herumliegenden Müll. Die neue Initiative „Schluss mit schmutzig“ will im Herbst in allen Ortsteilen Hemelingens mit Aufräumaktionen für mehr Sauberkeit sorgen.

Lesen Sie auch

Zwei Angler retten ein Eichhörnchen aus der Unterweser

Eichhörnchen, sagen Experten, können wohl schwimmen, aber nicht sehr lange. Dieser Nager bekam zum Glück rechtzeitig Hilfe.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+