Justiz, Musik, Wirtschaft und Unterhaltung

Das wird am Freitag, 31. Januar 2020, wichtig in Bremen

Zwei Mordprozesse, Trommeln im Schlachthof, Feiern in der Handwerkskammer und Spaß auf dem Theaterschiff.
30.01.2020, 19:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird am Freitag, 31. Januar 2020, wichtig in Bremen
Von Joerg Helge Wagner
Das wird am Freitag, 31. Januar 2020, wichtig in Bremen

Die Hamburger Schauspielerin Sina Schulz spielt das Ein-Personen-Stück "Herzsprung - Ahnungslos durch die Nacht" auf dem Theaterschiff.

THEATERSCHIFF BREMEN

Bluttaten in Bremerhaven

Gleich zwei Mordprozesse vor dem Landgericht. Für zwei Männer, die in Bremerhaven einen Dritten erstochen haben sollen, fällt das Urteil. Zudem beginnt die Hauptverhandlung gegen einen Mann, der ebenfalls in Bremerhaven einen anderen totgeprügelt haben soll.

Auf die Pauke hauen

Endlich mal laut sein im Unterricht: Ein „Feuerwerk der Percussion“ brennen hunderte Grundschüler gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern ab 9.30 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof ab.

Motorisiert mobil

Ist Bremen noch eine Autostadt? Das dürfte um 19 Uhr in der Handwerkskammer keine Frage sein: Auszubildende der Kfz-Innung feiern dann ihre Freisprechung, erhalten also ihre Gesellenbriefe. Auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte kommt vorbei.

„Herzsprung“ – eine Komödie mit Musik

Das Theaterschiff nimmt die musikalische Komödie „Herzsprung – Ahnungslos durch die Nacht“ nach dem Roman von Ildikó von Kürthy wieder ins Programm. Unter der Regie von Theaterschiff-Intendant Knut Schakinnis zeigt die Hamburger Schauspielerin Sina Schulz ihr komödiantisches und gesangliches Talent. Sie spielt die Furie Amelie Sturm auf ihrer Flucht zwischen Berlin, Hamburg und Sylt. Eifersucht treibt sie zu planlosen Manövern. Karten kosten 26,50 Euro, die Vorstellung beginnt um 20 Uhr auf dem Theaterschiff Bremen, Tiefer 104/Anleger 4.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+