Politik, Gesellschaft, Kultur

Das wird am Montag, 1. April, wichtig in Bremen

Die Handelskammer stellt ihre Forderungen an die Politik vor, der Denkmalpflegepreis wird ausgelobt und ein Szenetreff am Hauptbahnhof eingeweiht. Das wird an diesem Montag wichtig.
31.03.2019, 18:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird am Montag, 1. April, wichtig in Bremen
Von Pascal Faltermann
Das wird am Montag, 1. April, wichtig in Bremen

Der Bremer Denkmalpflegepreis wird an diesem Montag zum vierten Mal ausgelobt.

Christina Kuhaupt

Forderungen der Wirtschaft

Vertreter der Handelskammer Bremen stellen an diesem Montag unter dem Titel „Bremen und Bremerhaven: Bildung, Innovation, Wachstum“ die Forderungen der Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven für die kommende Legislaturperiode vor. Diese zentralen Anliegen sollen Bremen als Wirtschaftsstandort weiter stärken.

Preis für Denkmalpflege

Der Bremer Denkmalpflegepreis wird an diesem Montag zum vierten Mal ausgelobt.

Szenetreff wird eingeweiht

Der Verein für Innere Mission weiht den neuen Szenetreff am Bremer Hauptbahnhof, Ostseite, ein. Die Bauarbeiten für den betreuten Treff für Obdachlose begannen im Dezember 2018, langjährige Planungen mit Beirat und Sozialbehörde gingen dem voraus.

Kopf des Tages: Karin Mummenthey

Von Anfang an war Karin Mummenthey als Einrichtungsleiterin mit dabei. Nach beruflichen Wechseln und verschiedenen Standorten hat sie 1999 die Leitung der „SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen-Verden“ in der Neustadt übernommen, die 2014 in SOS-Kinderdorf Bremen umbenannt wurde. Die Pädagogin leitet die Organisation bis heute und kann vom enormen Wachstum der Einrichtung berichten. Sozialsenatorin Anja Stahmann ehrt an diesem Montag die Arbeit von Mummenthey und dem Kinderdorf in der Oberen Rathaushalle. Anlass ist das 20-jährige Bestehen der Organisation, die mit 13 Standorten und 18 Angeboten in Bremen und Verden vertreten ist.

Tipp des Tages: Freudvoller Swing am Piano

Der Pianist Elmar Braß wurde 1979 in Celle geboren und verbrachte sechs Jahre seiner Kindheit im westafrikanischen Niger. 1999 bis 2004 studierte er an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover Jazzklavier. 2008 und 2009 wurde er zum Finale der „Besten Zehn“ des internationalen Klavierwettbewerbs des Jazzfestivals in Montreux eingeladen. Elmar Braß unterrichtet auch als Dozent für Jazzklavier an Hochschulen in Bremen und Hannover. Mit dabei sind Dirk Piezunka (Saxofon), Thomas Biller (Bass) und Christian Schönefeldt (Schlagzeug).

Montag, 1. April, 21 Uhr, Theaterschiff Bremen, Bistro Bühne 3, Tiefer 104/Anleger 4. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+