Eishockey, Konzert und Weihnachtssingen Das wird am Sonntag wichtig in Bremen

Es wird ein musikalischer Sonntag: Im Metropol-Theater steht das Weihnachtssingen an, De fofftig Penns verabschieden sich im Pier 2. In Bremerhaven kommt es unterdessen zum Eishockey-Spitzenspiel.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Das wird am Sonntag wichtig in Bremen
Von Pascal Faltermann

Singen für den guten Zweck

Im Bremer Metropol-Theater geht an diesem Sonntag ab 18 Uhr das Bremer Weihnachtssingen über die Bühne. Der Erlös des Benefiz-Abends kommt der Bremer Weihnachtshilfe und dem SOS-Kinderdorf Bremen zugute. Mit dabei sind neben lokalen Prominenten auch Chöre und eine Bigband.

Spitzenspiel in Bremerhaven

Das Eishockey-Team der Fischtown Pinguins trifft um 14 Uhr in der Eisarena in Bremerhaven auf den amtierenden deutschen Meister EHC Red Bull München.

Tanz ins Fest

Einen Tag vor Heiligabend hat es fast schon Tradition, dass sich Freunde, Bekannte und Heimkehrer am Abend in Kneipen und Clubs treffen. In zahlreichen Bremer Diskotheken gibt es an diesem Sonntag Tanzveranstaltungen und Partys, um ins Fest zu tanzen.

Lesen Sie auch

Kopf des Tages: Torben Otten

Auf der Bühne wird Torben Otten von seinen Bandkollegen nur „Plietsche Torbän“ gerufen. Mit der plattdeutschen Elektro-Hip-Hop-Formation De fofftig Penns gibt Otten an diesem Sonntag, ab 19.30 Uhr, im Bremer Pier 2 das Abschiedskonzert. Nach 15 Jahren ist für die Kindergartenfreunde Malte Battefeld, Jakob Köhler und Otten aus Bremen-Nord Schluss. De fofftig Penns nahmen für Bremen am Bundesvision Song Contest 2013 teil.

Lesen Sie auch

Tipp des Tages: Momo und die grauen Herren

Theater Unter dem Einfluss der grauen Agenten der „Zeitsparkasse“, die den Menschen einreden, sie müssten Zeit sparen – und damit auf alles, was das Leben lebenswert macht, verzichten – wird das Leben kalt und lieblos. Momo deckt auf, dass die grauen Herren nur der gesparten Zeit, die für die Menschen unwiederbringlich verloren ist, ihre Existenz verdanken. Im Auftrag des Verwalters der Zeit, Meister Hora, nimmt sie den Kampf gegen die grauen Herren auf. Diakonische Behindertenhilfe, Moorhauser Landstr. 3a, Lilienthal, 16 Uhr.

Tipp des Tages: Werbebilder außergewöhnlich in Szene gesetzt

Fotograf Natan Dvir, geboren 1972, konzentriert sich auf die menschlichen Aspekte von kulturellen, sozialen und politischen Themen. Mit seiner fortlaufenden Serie „Coming Soon“ beweist Dvir, dass man in einer belebten Stadt, die voll von Bildern ist, immer noch tolle Ideen zum Fotografieren findet. Er verwendet die Leinwände, die über die im Bau befindlichen Läden gespannt sind, als seine eigene Leinwand. Die Marken der großen Designer tauchen in den Metropolen überall auf der Welt auf, expandieren schnell und präsentieren ihr Erscheinungsbild auf riesigen Fassaden. Diese werden zur Leinwand, auf der Dvir arbeitet. Er findet die richtige Szenerie und lässt die Menschen mit der sonst isolierten Werbung interagieren. Gastfeld, Gastfeldstraße 67, Bremen, 17 bis 2 Uhr.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+