Wirtschaft, Soziales, Sport und Literatur

Das wird wichtig in Bremen am 17. Dezember 2019

Die Handelskammer zieht Bilanz, ein Fest für Arme, Sportpolitik und eine Lesung.
16.12.2019, 20:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird wichtig in Bremen am 17. Dezember 2019
Von Joerg Helge Wagner
Das wird wichtig in Bremen am 17. Dezember 2019

Der Autor Max Goldt liest im Theater am Leibnizplatz.

Wie geht’s der Konjunktur?

Die Handelskammer blickt zurück auf die konjunkturelle Entwicklung 2019, blickt voraus auf die Konjunktur 2020 und gibt eine allgemeine Einschätzung zur wirtschaftspolitischen Arbeit.

Festmahl für Bedürftige

Es ist eine der größten Charity-Veranstaltungen im Jahr: Prominente spendieren bei „Dein Festmahl“ in der ÖVB-Arena 800 Menschen, denen es finanziell schlecht geht, einen schönen Tag.

Bäder, Plätze und mehr

Im Fruchthof am Breitenweg tagt zum letzten Mal in diesem Jahr die Sportdeputation. Es geht um die Sanierung öffentlicher Sportanlagen 2020 und um die Kosten für die Bremer Bäder.

Max Goldt und die Absurditäten des Alltags

Der Schriftsteller Max Goldt kommt zu einer Lesung nach Bremen. Goldt ist ein Meister der assoziativen, aber immer präzise sezierenden Sprache, der die Absurditäten und Widersprüche des Alltags aufgreift. Es ist vor allem seine unverwechselbare Art des Vortrags, die seine Lesungen in den Rang einer literarischen Performance hebt. Max Goldt liest neue und ältere Texte. Er heißt mit bürgerlichem Namen Matthias Ernst und ist 1958 in Göttingen geboren. Viele Jahre hat er Kolumnen im Satiremagazin „Titanic“ geschrieben. Er hat diverse Bücher und CDs veröffentlicht, unter anderem „Ein Leben auf der Flucht vor der Koralle“ und „Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens“. Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Theater am Leibnizplatz, Schulstraße 26.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+