Justiz, Politik und Kultur Das wird wichtig in Bremen am Donnerstag, 14. März

Vor Gericht geht es um Aussagen des Ex-AfDlers Hinrich Lührssen, in der Innendeputation sprechen die Abgeordneten über Personenkontrollen und es gibt ganz viel Kultur: Das wird am Donnerstag wichtig in Bremen.
13.03.2019, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird wichtig in Bremen am Donnerstag, 14. März
Von Maren Beneke

AfD gegen Hinrich Lührssen

Diesen Donnerstag geht es in einem einstweiligen Verfügungsverfahren um Aussagen des Ex-AfD-Parteimitglieds Hinrich Lührssen. Er hat gegenüber Medien unter anderem behauptet, der Landesverband verhalte sich „antidemokratisch“. Die AfD will solche Aussagen unterbinden.

Innendeputation tagt

In der Innendeputation geht es am Donnerstag etwa um die Social-­Media-Aktivitäten der Polizei sowie um einen Bericht zu Personenkontrollen. Beginn: 15 Uhr in der Bürgerschaft.

Zeitgenössische Porträts

Ab Sonnabend zeigen die Museen Böttcherstraße Porträts des zeitgenössischen Malers Ruprecht von Kaufmann. Unter dem Titel „Inside the Outside“ hat er Geflüchtete gemalt. Die Ausstellung wird diesen Donnerstag vorgestellt.

Lesen Sie auch

Kopf des Tages: Liliane Skalecki

Die Bremer Autorin Liliane Skalecki hat sich erneut Südfrankreich zugewandt. Ihren Geburtsnamen Liliane Fontaine hat die an der französisch-deutschen Grenze groß gewordene Schriftstellerin als Pseudonym für ihre Krimis um die Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt gewählt. Aus „Die Richterin und die tote Archäologin“ liest Skalecki an diesem Donnerstag um 19 Uhr in der Buchhandlung Leuwer.

Tipp des Tages: Stardirigent aus Amerika in Bremen

Nach langer Zeit begrüßt die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen David Zinman am Pult, der als einer der bekanntesten Dirigenten Amerikas gilt. Er dirigiert in Bremen Werke von Igor Strawinsky, Robert Schumann und die Sinfonie Nr. 90 in C-Dur von Joseph Haydn.

Mit Schumanns Konzert für Violoncello und Orchester gibt Cellist Maximilian Hornung sein Debüt mit der Deutschen Kammerphilharmonie. Mit bestechender Musikalität, instinktiver Stilsicherheit und einer außergewöhnlichen musikalischen Reife erobert er die internationalen Konzertpodien. Bereits als 23-Jähriger wurde er Solo-Cellist beim Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks. Heute konzertiert er als freischaffender Musiker. Donnerstag und Freitag, 14. und 15. März, um 20 Uhr in der Glocke an der Domsheide.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+