Sport, Politik, Stadtenetwicklung, Kultur

Das wird wichtig in Bremen am Freitag, 30. August 2019

Für vier Bremer dürfte dieser Freitag zu den aufregendsten gehören: Sie sind beim Bundespräsidenten zu Gast. Außerdem stehen die Werder-Verantwortlichen Rede und Antwort und es gibt Neues aus der Überseestadt.
29.08.2019, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird wichtig in Bremen am Freitag, 30. August 2019
Von Marcel Auermann
Das wird wichtig in Bremen am Freitag, 30. August 2019

Beim letzten Heimspiel gegen den FC Augsburg hatten die Werder-Fans eine beeindruckende Choreographie vorbereitet. Am Sonntag geht es im Weserstadion wieder gegen die Gäste aus dem Süden. Zwei Tage zuvor stehen Frank Baumann und Florian Kohfeldt Rede und Antwort.

dpa/CARMEN JASPERSEN

Vor dem Heimspiel

Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg am Sonntag um 15.30 Uhr geben Werder-Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, und Chef-Trainer Florian Kohfeldt Auskunft zur Mannschaft.

Zu Gast im Bellevue

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt zum Bürgerfest ins Schloss Bellevue und in den Schlosspark ein. Manfred Höting, Heiko Lürßen und Marie-Luise Zimmer aus Bremen sowie Regina Krämer aus Bremerhaven sind mit von der Partie.

Sprachpicknick

Die Arbeit von Sprachcafés steht im Mittelpunkt des zweiten Bremer Sprachpicknicks zwischen 14 und 17 Uhr auf dem Marktplatz.

Kopf des Tages: Klaus Meier

Viele Jahre ist es her, da hat sich Klaus Meier in der Anti-Atomkraftbewegung engagiert. Mitte der 1990er gründete er schließlich WPD, ein Unternehmen, das Windparks entwickelt und betreibt. Heute sitzt Meier in dessen Aufsichtsrat und ist nebenbei in einem ganz anderen Feld tätig: Er ist der Investor hinter der Überseeinsel. Am Freitag stellt er mit anderen die jüngsten Ideen für das Ex-Kellogg-Areal vor.

Tipp des Tages: Saftiger Swing mit den Zucchini Sistaz

Sie eröffnen kein musikalisches Museum, sondern servieren saftigen Swing: Die Zucchini Sistaz aus Münster lassen live die Jazz-Stilrichtung der 20er- bis 50er-Jahre wieder aufleben und präsentieren dazu noch eigene Kompositionen im Stil jener Ära. Mit Netzstrümpfen und falschen Wimpern, Kontrabass, Posaune, Gitarre und Flügelhorn katapultiert das Trio das Publikum in die goldene Swing-Ära. Der musikalische Fundus kokettiert aber auch gerne mit Zitaten der gesamten Popularmusik-Geschichte. So gibt es auch eine Version von Grönemeyers „Männer“. Freitag, 30. August, 19 Uhr, Haus am Walde, Kuhgrabenweg 2

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+