Gesellschaft, Gedenken, Kultur Das wird wichtig in Bremen am Sonntag, 8. März 2020

Weltweit wird an diesem Sonntag der Internationale Frauentag gefeiert - in Bremen in besonders festlichem Ambiente. Zudem wird der in der NS-Zeit deportierten Sinti und Roma gedacht und ein Festival startet.
07.03.2020, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das wird wichtig in Bremen am Sonntag, 8. März 2020
Von Maren Beneke

Ein Tag für Frauen

Der 8. März ist Internationaler Frauentag. Auch in Bremen wird gefeiert: In der Oberen Rathaushalle gibt es einen Festempfang, an dem unter anderem Frauensenatorin Claudia Bernhard (Linke) teilnehmen wird. Eine Rede hält die Bremer Frau des Jahres, Frederike Oberheim.

Erinnern an Sinti und Roma

Der Arbeitskreis Erinnern an den März 1943 und der Bremer Sinti-Verein laden für 15 Uhr zu einer Gedenkfeier beim Schlachthof ein. Erinnert werden soll an die 275 Sinti und Roma aus dem Nordwesten, die von dort aus in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert wurden.

Starke, weibliche Stimmen

Am Abend wird das Festival Women in Emotion im Schlachthof eröffnet. An mehreren Tagen und Spielorten stehen im März starke Frauen im Mittelpunkt, denen durch die Konzertreihe ein Forum geboten werden soll. Zum Veranstaltungsauftakt gibt es gleich zwei Premieren: Becky Langan und das Celeigh-­Cardinal-Trio spielen jeweils zum ersten Mal in Deutschland.

Lesen Sie auch

Tipp des Tages: Herr Lehmanns Zeit in Bremen

„Neue Vahr Süd“ erzählt, wie es Frank Lehmann neun Jahre vor den Ereignissen in Sven Regeners Roman „Herr Lehmann“ ergangen ist. Er wohnt noch in Bremen bei seinen Eltern im Neubauviertel Neue Vahr Süd. Für den liebenswerten Kauz, der irgendwie vergessen hat, den Wehrdienst zu verweigern, wird es ein hartes halbes Jahr. Kaum kommt er nach der ersten Woche beim Bund wieder nach Hause, hat sich sein Vater in seinem Zimmer ausgebreitet.

Frank versteht den Wink mit dem Zaunpfahl und zieht in eine chaotische WG. Und während er in der Kaserne strammstehen muss, streiten seine Freunde gegen Militär und Aufrüstung. Hin- und hergerissen zwischen Auflehnung und Resignation kämpft Frank mit allen Mitteln für eine würdige Existenz zwischen zwei widersprüchlichen Welten.

Schnürschuh Theater, Buntentorsteinweg 145, Bremen, 18 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+