Themenabend am St.-Joseph-Stift

Demenz-Infos für Angehörige

Schwachhausen. Ein großer Teil der an Demenz erkrankten Menschen wird in den eigenen vier Wänden betreut. Das ist für Angehörige eine Aufgabe, die nicht immer leicht ist.
10.08.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Antje Noah-Scheinert

Schwachhausen. Ein großer Teil der an Demenz erkrankten Menschen wird in den eigenen vier Wänden betreut. Das ist für Angehörige eine Aufgabe, die nicht immer leicht ist. Die amerikanische Sozialarbeiterin Naomi Feil prägte den Begriff Validation (im Sinne von Wertschätzung), entwickelte dementsprechend ihre Pflegetechnik und fördert mit diesem Ansatz den wertschätzenden Umgang mit desorientierten Menschen, der die Gefühle und die Lebenswelt der Betroffenen akzeptiert und annimmt.

Am Mittwoch, 16. August, erklärt ein Infoabend im St. Joseph-Stift, Schwachhauser Heerstraße 54, im Schulungszentrum, Eingang Schubertstraße, die Validation nach Naomi Feil. Ab 17 Uhr widmen sich die Klinische Neuropsychologin Wibke Brinkmeier und Jürgen Kallerhoff, Oberarzt der Geriatrie, dem Thema. Heidrun Tegeler, Lehrerin für Validation nach Naomi Feil, unterstützt den Vortrag mit ihrem Fachwissen. Ziel dieser Pflegetechnik ist es, so auf die Verhaltensweisen der Erkrankten einzugehen, dass in belastenden Situationen Spannungen reduziert und der Aufbau einer Beziehung möglich ist. Der Eintritt ist frei. Anmeldung telefonisch unter 347 16 66.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+