Aufzug verläuft ohne Störungen

Demonstration gegen Militärübung „Defender Europe 20“ in Bremerhaven

Rund 200 Menschen haben am Samstagmittag in Bremerhaven gegen die Militärübung „Defender Europe 20“ demonstriert. An der Übung nehmen rund 20.000 Soldaten aus den USA teil, die Panzer waren unter der Woche in Bremerhaven angekommen.
22.02.2020, 13:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Demonstration gegen Militärübung „Defender Europe 20“ in Bremerhaven

Zahlreiche US-Panzer landeten unter der Woche in Bremerhaven.

Karsten Klama/dpa

Die Militärübung „Defender Europe 20“ hat am Samstag für Protest in Bremerhaven gesorgt. Gegen die größte Verlegeübung über den Atlantik seit 25 Jahren demonstrierten laut einer Polizeisprecherin am Mittag rund 200 Menschen. „Es lief total friedlich ohne Störungen“. Einen Tag zuvor war das erste Schiff mit schwerem Militärgerät aus dem US-Bundesstaat Georgia entladen worden, darunter Abrams-Panzer, Tankfahrzeuge, Container, Kettenraupen und gepanzerte Mannschaftswagen. Friedensaktivisten hatten unter dem Motto „Nein zu Kriegsmanövern!“ zur Demo aufgerufen.

Lesen Sie auch

Bei „Defender Europe 20“ werden rund 20 000 Soldaten aus den USA und 9000 aus Standorten in Europa verlegt. Die Bundeswehr nimmt selbst an der Übung teil und unterstützt die US-Army zudem bei Transport und Unterbringung.

Am Donnerstag hatte das erste Frachtschiff mit Panzern und anderen Fahrzeugen der US-Armee in Bremerhaven angelegt. Die Ankunft wurde bereits von einer Protestaktion von Greenpeace begleitet.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+