Wetterkapriolen im Norden Der Sommer macht Urlaub

Bremen. Sturm, Regen, Temperaturen unter 15 Grad - der Sommer macht derzeit Pause im Norden Deutschlands. War´s das schon mit Sonnenschein und guter Laune? Erstmal ja, heißt es vom Deutschen Wetterdienst.
18.08.2014, 12:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Der Sommer macht Urlaub
Von Birgit Bruns

Bremen. Sturm, Regen, Temperaturen unter 15 Grad - der Sommer macht derzeit Pause im Norden Deutschlands. War´s das schon mit Sonnenschein und guter Laune? Erstmal ja, heißt es vom Deutschen Wetterdienst.

Das herbstliche Wetter mitten im August verdanken wir dem Islandtief "Wilma", das derzeit über der Region festzusitzen scheint. Am Montag und Dienstag wird das Wetter seinen bisherigen Tiefpunkt erreichen. Wind, ständige Regenschauer und herbstliche Temperaturen prägen das Wetter in Bremen und der Umgebung.

Doch auch in den Tagen danach wird es nicht wirklich besser. Die Temperaturen werden in den kommenden 14 Tagen die 20-Grad-Marke nicht knacken können. Die Sonne zeigt sich nur sporadisch, es soll immer wieder Gewitter geben. Die Metereologen gehen davon aus, dass die Sonne frühestens Ende August wieder dauerhaft zu sehen sein wird. Das bedeutet aber auch: Die Hoffnung auf einen sonnigen Altweibersommer muss keineswegs beerdigt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+