Dete-Besetzung

Dete-Besetzerinnen ziehen ab

Bis zu diesem Donnerstag läuft die von den Eigentümern gesetzte Frist zur Räumung des Dete-Gebäudes in der Neustadt. Doch nach Stand der Dinge ist mit keiner Eskalation zu rechnen.
14.07.2021, 18:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Dete-Besetzerinnen ziehen ab
Von Frank Hethey
Dete-Besetzerinnen ziehen ab

Könnte schon bald wieder leer stehen: das Dete-Gebäude an der Lahnstraße in der Neustadt.

Christina Kuhaupt

Im Streit um das besetzte "Dete"-Gebäude in der Neustadt zeichnet sich eine Entspannung ab. Nach Kenntnis des Bauressorts räumen die Besetzerinnen, die sogenannten Flintas (Frauen, Lesben, Inter, Non-­Binäre, Transgender und A-Gender), das frühere Möbelkaufhaus. Wie berichtet, hatte die Immobilienfirma Müller & Bremermann als Eigentümerin eine Frist bis zu diesem Donnerstag gesetzt. Für den Fall eines Verbleibs der Besetzerinnen stand eine Zwangsräumung durch die Polizei im Raum. Doch davon ist jetzt keine Rede mehr, die Eigentümer wollen keine Strafanzeige stellen. "Wir halten uns zurück und werden nicht dazu beitragen, die Situation zu eskalieren", sagte Firmensprecher Daniel Günther.  

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren