Deutsch-Polnische Gesellschaft "Wir wollen junge Menschen in beiden Ländern erreichen"

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft in Bremen versteht sich als Ort der Völkerverständigung über Grenzen hinweg. Wie das verjüngte Vorstandsteam die jüngere Generation besser erreichen will.
15.02.2022, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Frauke Fischer

In erster Linie wollen die neuen Vorstandsmitglieder der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (DPG) das Interesse an Polen stärken. In Bremen leben um die 30.000 polnischsprachige Menschen. "Unser Ziel ist es, die DPG auch bei der jungen Generation bekannt zu machen und ihr Interesse für das Nachbarland Polen und die Partnerstadt Bremens, nämlich Danzig, zu wecken", sagt Katarzyna Weichert. "Wir wollen junge Menschen in beiden Ländern erreichen."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren