Nur gucken, nicht anfassen?

Die größten No-Gos in Bremer Museen

Bierflaschen als Opfergabe, privates Vergnügen im historischen Bett: Im Übersee-Museum haben Besucher schon für kuriose Geschichten gesorgt. Und darf man in der Kunsthalle Bremen eigentlich Wein trinken?
28.08.2017, 22:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Alice Echtermann

Bierflaschen als Opfergabe, oder privates Vergnügen im historischen Bett: Im Übersee-Museum haben Besucher schon für kuriose Geschichten gesorgt. Und darf man in der Kunsthalle eigentlich Wein trinken oder Dinge anfassen? Wir klären die wichtigsten Regeln in den zwei großen Ausstellungshäusern in Bremen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren