Donnerstags messen sich die Kinder beim Wettrutschen im Schlossparkbad / 15,7 Sekunden sind zu knacken

Die große Sause auf der Rutsche

Sebaldsbrück. Gespannt schauen die Wettkampfteilnehmerinnen und -teilnehmer den Versuchen ihrer Konkurrenten zu. Einige schlottern im Wind, und alle warten darauf, noch einmal ihre Rutschkünste beweisen zu können. Im Schlossparkbad in Sebaldsbrück läuft das Wettrutschen wie jeden Donnerstag auf der großen Wasserrutsche.
08.08.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Hasemann

Sebaldsbrück. Gespannt schauen die Wettkampfteilnehmerinnen und -teilnehmer den Versuchen ihrer Konkurrenten zu. Einige schlottern im Wind, und alle warten darauf, noch einmal ihre Rutschkünste beweisen zu können. Im Schlossparkbad in Sebaldsbrück läuft das Wettrutschen wie jeden Donnerstag auf der großen Wasserrutsche.

Genau wie beim Bobfahren ist bei dieser Art des Wettkampfes ein guter Auftakt wichtig. "Ich hatte einen richtig guten Start", freut sich der sechsjährige Noah aus der Vahr, der zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilnimmt. "Der schnellste kriegt vielleicht eine Medaille", sagt Noah noch und eilt bibbernd den Turm zur Rutsche hoch, um einen weiteren Versuch zu unternehmen.

Auch der neunjährige Pascal aus Sebaldsbrück nimmt am Wettrutschen teil und ist schon drei Mal die Rutsche runter geschossen. "Man muss schon ziemlich schnell sein, ich habe vorher geübt", erklärt Pascal. Ob er denn Tricks kenne, die den Rutscher besonders schnell machen? "Die ganzen Kinder erzählen Tricks, so was wie: in der Kurve die Arme überkreuzen oder ganz fest an den Körper pressen", sagt Pascal. Er aber glaube, dass das alles Quatsch sei und diese Kinder vermutlich nur durch Zufall schneller gewesen seien.

Lange Schlange auf der Treppe

Die Schlange auf dem Turm reicht bis zur Hälfte der Treppe, Kinder aller Altersklassen können oben starten. Sie werden dazu in Altersgruppen eingeteilt. "Damit auch die kleineren Kinder eine Chance darauf haben etwas zu gewinnen", sagt Thomas Dubiel vom Kreissportbund Bremen, der das Wettrutschen als ehrenamtlicher Betreuer zusammen mit Volker Haßfurther veranstaltet. Eine feste Anzahl an Versuchen gebe es dabei nicht. "Wir richten uns nach dem Besucherandrang. Mal sind es zwei Versuche, mal drei oder vier", sagt Thomas Dubiel.

Bereits seit 25 Jahren lädt der KSB in das Schlossparkbad zum Wettrutschen ein. "Als vor Jahren diese Rutsche installiert wurde, war das eine Riesenattraktion", erzählt Thomas Dubiel. "Und wir wollten den Kindern die Möglichkeit bieten, in einem Wettkampf auf Zeit zu rutschen." Die Kinder würden sich sehr freuen, wenn jemand die Zeit stoppe.

Die Teilnehmer erhalten zum Abschluss kleine Sachpreise, die von Sponsoren, wie der Sparkasse Bremen und Werder Bremen gestiftet werden.

Spezielle Techniken, um die 80 Meter lange Bahn möglichst schnell hinunter zu rauschen, entwickelt mit der Zeit jeder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sich, so auch der zehnjährige Lukas aus Thedinghausen, der zusammen mit seinem Cousin Fabrice (ebenfalls zehn Jahre alt) aus Sebaldsbrück an diesem Tag im Schlossparkbad einen der wenigen schönen Sommertage genießt. "Ich rutsche auf den Schultern und den Hacken", erklärt Lukas. Ein Trick, zu dem auch Thomas Dubiel den Kindern rät. "Eigentlich ist der Hohlrücken besonders gut für das schnelle Rutschen geeignet", sagt Thomas Dubiel und erklärt: Durch die geringere Auflagefläche entstehe weniger Reibung und Widerstand, und dadurch werde der Rutschende schneller.

Letztlich ist es aber etwas anderes als die schnellste Technik und die beste Zeit, was zählt: "Ich finde das sehr gut, weil es den Kindern Spaß macht", sagt Fabrice, der im vergangenen Jahr auch schon recht erfolgreich teilgenommen hat, und damit den Kern der Sache trifft.

Eine gute Zeit, die eine der Siegerinnen, der vergangenen Wochen vorgelegt hat, sind 15,7 Sekunden.

Noch einmal Wettrutschen: Am kommenden Donnerstag, 11. August, von 14.30 bis 16 Uhr haben alle Interessierten im Schlossparkbad Sebaldsbrück die Möglichkeit, die bisherige Bestzeit noch zu knacken, oder einfach des Spaßes wegen die Wasserrutsche hinunterzusausen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+