Osterholz Die Jungs sind jetzt angekommen

Jetzt stehen sie lässig an der Graubündener Straße/Ecke Züricher Straße, die beiden Skulpturen des Künstlers Klaus Effern (Zweiter von rechts). Mit ihm freuen sich (von links) Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter, Kultur-Staatsrätin Carmen Emigholz und Ralf Schumann von der Gewoba über die Kunst im öffentlichen Raum und das Ende einer Geschichte, die 2010 ihren Anfang genommen hatte.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kornelia Hattermann

Jetzt stehen sie lässig an der Graubündener Straße/Ecke Züricher Straße, die beiden Skulpturen des Künstlers Klaus Effern (Zweiter von rechts). Mit ihm freuen sich (von links) Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter, Kultur-Staatsrätin Carmen Emigholz und Ralf Schumann von der Gewoba über die Kunst im öffentlichen Raum und das Ende einer Geschichte, die 2010 ihren Anfang genommen hatte. Das Skulpturenpaar hatte der Künstler aus der Neustadt ursprünglich für einen Wettbewerb für den Kirchenvorplatz in Oberneuland geschaffen. Der Entwurf wurde damals zwar zum Sieger gekürt, stieß dort aber auf harsche Kritik. In Osterholz sieht das anders aus: 2015 konnten die Bewohner entscheiden, welchen Standort sie für die Skulpturen bevorzugen. Originalgroße Holzmodelle wurden dafür an drei Standorten zur Probe aufgestellt, die Osterholzer entschieden sich für das Gelände am Klinikum Ost. Das Figurenpaar, zwei Jungs in ihrem alltäglichen Auftritt mit lässiger Frisur und „Love“-Halskette, soll das soziale Miteinander, die Vielfalt und Lebendigkeit des Stadtteils widerspiegeln.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+