Familien in Bremen Die K-Frage

Es ist die Frage, die sich jeder Mensch wohl mindestens einmal im Leben stellt: Möchte ich Kinder? Und wenn ja, wie viele?
26.06.2021, 09:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die K-Frage
Von Patricia Friedek

Es ist die Frage, die sich jeder Mensch wohl mindestens einmal im Leben stellt: Möchte ich Kinder? Und wenn ja, wie viele?

In diesem Dossier erzählen Bremerinnen und Bremer, wie sie sich ihre Familienplanung vorgestellt haben oder vorstellen. In zwei Essays beschreiben die Autorinnen Lisa Urlbauer und Patricia Friedek, welche Gedanken sie sich zu der Frage nach Kindern machen und was sie dabei beeinflusst. Ein lesbisches Paar berichtet von den Hürden der Stiefadoption, eine Alleinerziehende zeigt ihren Alltag mit ihrem schwerstbehinderten Sohn, und eine Hebamme gibt Einblicke in ihre Arbeit. Familien und ihre Planung sind vielfältig, abhängig von Lebensumständen, der eigenen Kultur und vielen anderen äußeren Einflüssen. Diese Beilage gibt einen Einblick in diese Vielfalt, fragt Expertinnen und Experten nach Rat und will zeigen, an welchen Stellen es bei Themen rund um die Kinderfrage hapert.

Zur Sache

Familienplanung und Beruf
Im Podcast zu diesem Dossier sprechen die Autorinnen mit der Bremerin Sandra Lachmann über Eltern in der Arbeitswelt. Welche Veränderungen braucht es und was läuft gut? Welche Gedanken sollten sich (werdende) Eltern machen? Sandra Lachmann ist selbstständige Mutter und beschäftigt sich in mehreren digitalen Projekten mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Den Podcast gibt es auf www.weser-kurier.de und auf allen Podcast-Plattformen. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+