Lokaltermin im Schnoor

Die kleine Braterei: Gut und günstig

Am Anfang hieß es Bremer Waffelhaus, wie es heute noch auf den Rechnungen des kleinen Restaurants im Schnoor steht. Doch aus der Waffelbäckerei ist nun „Die kleine Braterei im Schnoor“ geworden. Und diese hat mittags viel zu bieten.
30.01.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies
Die kleine Braterei: Gut und günstig

Charline Schmidt gehört zum Serviceteam im Lokal „Die kleine Braterei im Schnoor“.

Frank Thomas Koch

Am Anfang hieß es Bremer Waffelhaus, wie es heute noch auf den Rechnungen des kleinen Restaurants im Schnoor steht. Doch aus der Waffelbäckerei ist nun „Die kleine Braterei im Schnoor“ geworden. Und diese hat mittags viel zu bieten, findet unsere Autorin.

Am Anfang hieß es Bremer Waffelhaus, wie es heute noch auf den Rechnungen des kleinen Restaurants im Schnoor steht. Doch aus der Waffelbäckerei ist nun „Die kleine Braterei im Schnoor“ geworden, mit einem Gasgrill, auf dem Würstchen, Schweinesteaks oder anderes gegrillt werden.

Doch „Die kleine Braterei“ hat mittags noch mehr zu bieten. Knipp mit Bratkartoffeln oder Seelachsfilet für 7,90 Euro sowie Schweineschnitzel, Matjes oder Labskaus für 8,90 Euro. Außerdem Kartoffelwaffeln, eine Spezialität der „Kleinen Braterei“ ab 8,90 Euro. Wahlweise mit Knipp, Lachs, Matjes, Frischkäse oder anderen Zutaten. Das Angebot ist in einer touristischen Attraktion wie dem Schnoor ausgesprochen günstig, wenn sich auch die Getränkepreise dem üblichen Niveau anpassen. Die Einrichtung ist eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne. Hochwertige maritime Dekoration, gestreifte Tapeten und moderne, braun-beige Sitzgelegenheiten ergänzen sich bestens.

Im Laufe unseres Besuchs werden wir von drei Servicekräften bedient, die alle einen entspannten und zufriedenen Eindruck machen. In der „Kleinen Braterei“ herrscht eine familiäre Atmosphäre.

Ich wähle aus dem Mittagsangebot das gebackene Seelachsfilet mit hausgemachtem Kartoffelsalat und Remoulandensoße (7,90 Euro), mein Begleiter bestellt Knipp mit Bratkartoffeln und einer kleinen Gewürzgurke (7,90 Euro). Nach rund einer Viertelstunde, während der wir es in der Küche brutzeln hören, stehen die Mahlzeiten sehr liebevoll angerichtet vor uns auf dem Tisch.

Ich erhalte zwei Streifen panierten Seelachsfilets, einen bunten Salat und viel mit Mayonnaise angemachten Kartoffelsalat. Eine ausreichende Zitronenscheibe und ein Schälchen Remoulade sind meiner Freude dabei. Der Fisch ist gut zubereitet, doch ist das Verhältnis von Fisch und Panade nicht gelungen. Es hätte mehr Fisch sein können. Die Remoulade hat einen ausgezeichneten Geschmack, und auch der leicht säuerliche Kartoffelsalat mundet ausgezeichnet. Der Salat ist knackig und mit einem unauffälligen Dressing versehen. Insgesamt eine leckere Mahlzeit.

Mein Begleiter ist mit dem Knipp und den Bratkartoffeln ebenfalls zufrieden. Zwar hätte beides noch etwas krosser gebraten sein können, doch geschmacklich sind Fleisch und Kartoffeln von guter Qualität. Sein Salat ist identisch mit meinem. Für einen kulinarischen Ausflug in der Mittagspause ist die „Kleine Braterei im Schnoor“ auf jeden Fall zu empfehlen.

Die kleine Braterei im Schnoor, Am Landherrnamt 5, 28195 Bremen, Telefon 20 83 85 15, Mittagstisch: montags bis freitags von 11.30 bis 15 Uhr. Getränkepreise: Kaffee 2,50 Euro, Wasser (0,2 l) 2,50 Euro, Softdrinks (0,2 l) 2,80 Euro, Bier (0,3 l) 3,10 Euro, Wein (0,25 l) 5,80 Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+