Jeannette Luft spielt aufmüpfige Königstöchter und erzählt donnerstags Märchen Die Prinzessin meutert

Schneeweißchen und Rosenrot, der Zaunkönig oder der gestiefelte Kater, Jacob und Wilhelm Grimm haben im 19. Jahrhundert deutsche Märchen gesammelt. Für die Figurenspielerin Jeannette Luft sind die Geschichten ein wichtiger Teil der Kultur, und deshalb hat sie in "Mensch, Puppe!" im Theaterkontor eine Märchenreihe etabliert. Als Prinzessin Othilie nimmt sie ihr junges Publikum mit in die Märchenwelt, und der Gitarrist Ralf Winkelmann begleitet sie musikalisch.
30.01.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Elisabeth Schmidt

Schneeweißchen und Rosenrot, der Zaunkönig oder der gestiefelte Kater, Jacob und Wilhelm Grimm haben im 19. Jahrhundert deutsche Märchen gesammelt. Für die Figurenspielerin Jeannette Luft sind die Geschichten ein wichtiger Teil der Kultur, und deshalb hat sie in "Mensch, Puppe!" im Theaterkontor eine Märchenreihe etabliert. Als Prinzessin Othilie nimmt sie ihr junges Publikum mit in die Märchenwelt, und der Gitarrist Ralf Winkelmann begleitet sie musikalisch.

Ostertor. Jeannette Luft trägt ein weißes Kleid mit viel Tüll und kleinen gelben Schleifen. Ihre Haare stecken in einem hohen Dutt, der schon fast wie eine Krone wirkt. Die Schwachhauserin spielt im Figurentheater "Mensch, Puppe" im Theaterkontor an der Schildstraße an diesem Tag Prinzessin Othilie. Rosig sieht es momentan nicht gerade in Othilies Leben aus: Die Königstochter soll einen Prinzen heiraten, einen mit Puffärmeln und Strumpfhosen, aber darauf hat sie gar keine Lust.

"Eigentlich soll ich erwachsen werden und heiraten, aber wenn ihr jetzt gerade da seid erzähl ich euch ein Märchen", sagt Othilie zu den Kindern im Publikum, öffnet ihre Schatzkiste und damit auch das Tor zur Märchenwelt. Sie erzählt die Geschichte von Schneewittchen, frei nach den Brüdern Grimm. Statt des Spiegleins an der Wand hat Othilie einen Spiegel in der Hand: Sie trägt einen silbern glitzernden Handschuh, der in der Handinnenfläche einen kleinen Spiegel hat.

Mit Gitarrenbegleitung

Gitarrist Ralf Winkelmann begleitet Othilie bei ihrem Märchen und spielt deutsche Volkslieder, zum Beispiel "Der Mond ist aufgegangen" oder "Grün sind alle meine Kleider". Er fängt an zu singen: "Weiß, ja weiß sind alle meine Kleider", doch zu den anderen Farben des Liedes kommt er gar nicht mehr, denn zur gleichen Zeit hat sich Schneewittchens werdende Mutter schon beim Nähen in den Finger gestochen und Blut tropft in den Schnee.

Die Königin wünscht sich ein Kind, mit einer Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haaren so schwarz wie Ebenholz. Einige aus dem Publikum singen bei den Volksliedern sogar mit. "Die Lieder sind für die Kinder erst mal entspannend bevor es mit dem dramatischen Spiel weiter geht", meint die Puppenspielerin.

Jeannette Luft ist selbst mit Märchen aufgewachsen: "Ich habe als Kind immer Hänsel und Gretel auf der Schallplatte gehört." Sie möchte den Kindern die alten Geschichten näherbringen. "Märchen sprechen eine ganz andere Art von Fantasie an und ich finde auch, dass Kinder Märchen brauchen", sagt Jeannette Luft.

Die Puppenspielerin ist in Zwickau geboren, hat in Berlin Schauspiel- und Puppenspielkunst studiert, lebt seit fast vier Jahren in Bremen und war bis vergangenes Jahr Puppenspielerin im Theatrium. Zusammen mit dem Puppenspieler Leo Mosler aus dem Viertel, der Schauspielerin Claudia Spörri aus der Neustadt und der Regisseurin Henrike Vahrmeyer aus der Neustadt hat sie im vergangenen Jahr das Figurentheater "Mensch, Puppe!" eröffnet.

Ein älterer Herr spricht Jeannette Luft nach der Vorstellung an und berichtet ihr, dass die Kinder ihr die ganze Zeit über gebannt zugeschaut haben. Das hat sie auch gemerkt. "Teilweise sitzen sie mit offenem Mund da", freut sich Jeannette Luft über die erstaunten Gesichter ihrer jungen Zuhörer.

Nach der Märchenvorstellung sind alle noch in das Café von "Mensch, Puppe!" eingeladen. Dass Othilie ihr Schloss verlässt und nach dem Auftritt mit ihnen zusammensitzt, finden die meisten Kinder super - und der süße Waffelduft löst dann die nächste Begeisterungswelle aus.

Die Märchenreihe mit Schneewittchen läuft ab Februar jeden Donnerstag um 16 Uhr bei "Mensch, Puppe!" im Theaterkontor - das nächste Mal also am 2. Februar. Die Karten kosten für Kinder fünf und für Erwachsene 7,50 Euro. Mehr auf www.menschpuppe.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+