Serie (5): Zehn Tipps zu zehn Jahren Schlachte

Die Teerhofbrücke

Bremen. Noch fünf Tage bis zum Schlachtegeburtstag. Die Online-Redaktion fiebert dem Fest mit einem Countdown entgegen und stellt jeden Tag einen Grund vor, warum die Bremer und ihre Gäste gerne Zeit auf der Bummelmeile verbringen. Heute: die Teerhofbrücke.
24.05.2010, 08:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Teerhofbrücke
Von Iris Hetscher
Die Teerhofbrücke

Die Teerhofbrücke lädt ein zum Verweilen und Schauen.

Stoss

Bremen. Noch fünf Tage bis zum Schlachtegeburtstag. Die Online-Redaktion fiebert dem Fest mit einem Countdown entgegen und stellt jeden Tag einen Grund vor, warum die Bremer und ihre Gäste gerne Zeit auf der Bummelmeile verbringen. Heute: die Teerhofbrücke.

Wenn man für Brücken das Wort entspannt verwenden würde, dann gebührte der Teerhofbrücke dieses Attribut. Das rund sieben Millionen Euro teure Bauwerk ist die erste Wahl für diejenigen, die ein wenig auf die Weser schauen wollen, ohne vom lauten Autoverkehr oder den Zechern an der Schlachte großartig gestört zu werden. Fußgänger sind auf der Brücke unterwegs, natürlich auch Fahrradfahrer, aber die lärmen ja nur in beschränktem Ausmaß.

So etwas kann echte Flaneure auf dem Weg von der Innen- in die Neustadt oder umgekehrt nicht aus dem Konzept bringen. Man sieht sie gerne so: Ganz lässig während des Spaziergangs, den Kopf zur Seite und mithin weserwärts gedreht, lächelnd. Diejenigen mit viel Muße bleiben in der Mitte der Brücke stehen, stützen ihre Unterarme auf das blaue Geländer und genießen den Blick aufs Wasser solange es beliebt. Manchmal auf eine Eistüten-Länge - denn Vanille mit Schokolade schmeckt noch mal besser, wenn man dabei die neidischen Blicke der Flussschiffer erwidern kann.

Grundsätzlich sind die 96 Meter, wenn man sie von der Innenstadt her bewältigt, ein Weg zu Kunst und Kultur. Auf dem Teerhof mit seinen Backsteinneubauten gibt es das Neue Museum Weserburg zu entdecken, ein paar Schritte weiter, am Neustadt-Ufer, das Künstlerhaus Bremen. Wer dagegen von der Neustadt aus die Brücke in Richtung Stadt beschreitet, hat die Innenstadt mit ihren Einkaufsmöglichkeiten fest im Blick.

Einige nutzen die Teerhofbrücke auch als tägliche Transitstrecke zur Arbeit - dann markiert sie irgendwann auch den Moment, an dem das Feierabendgefühl einsetzt. Dieses wiederum könnte man dann an einer der Bierbänke der Schlachte so richtig ausleben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+