Ein Patentrezept gibt es nicht

Die Tops und Flops unter den Bremer Museen

Die Bremer Museen haben 2014 mehr Besucher anlocken können. Dafür haben vor allem drei Museen gesorgt, alle anderen haben Minuszahlen in den Büchern stehen. Die augenfälligsten Entwicklungen im Überblick
17.02.2015, 17:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Insgesamt haben die Bremer Museen im vergangenen Jahr 26 000 Besucher mehr anlocken können. Für diese positive Bilanz haben vor allem drei Museen gesorgt, alle anderen haben für 2014 Jahr Minuszahlen in den Büchern stehen.

Das zeigt der am Montag veröffentlichte Bericht der Kulturbehörde (wir berichteten). Die Gründe für das unterschiedliche Abschneiden sind vielfältig. Die augenfälligsten Entwicklungen im Überblick.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen