Polizei Bremen Dieb bleibt im Neuwagen auf Zug stecken

Bremen. Zwei Autodiebe haben in der Nacht zum Donnerstag in Bremen versucht, zwei Neuwagen von einem Autotransportzug zu stehlen. Bundespolizisten haben einen 39-jährigen Mann aus Bremen auf frischer Tat ertappt. Der Komplize ist geflüchtet.
30.05.2013, 12:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Zwei Autodiebe haben in der Nacht zum Donnerstag in Bremen versucht, zwei Neuwagen von einem Autotransportzug zu stehlen. Schon das erste Auto hat an der provisorischen Rampe aufgesetzt. Bundespolizisten haben einen 39-jährigen Mann aus Bremen auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Der Komplize ist geflüchtet.

Polizeiberichten zufolge hatten die Männer aus Bahnschwellen eine Rampe gebaut und mit Paletten einen provisorischen "Bohlenweg" über mehrere Gleise des Bremer Güterbahnhofes im Bremer Westen angelegt. Wegen der Höhe der Zugwaggons setzte bereits das erste Fahrzeug mit dem Boden auf und verkeilte sich. Zudem hätte sich der Neuwagen laut Polizei später auch auf den Gleisen festgefahren, da der provisorische Palettenweg zu schmal war.

Lesen Sie auch

Einem Sicherheitsmitarbeiter fielen die Männer am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.40 Uhr auf, weil sie keine Warnwesten trugen. Bundespolizisten nahmen den 39-Jährigen noch im Fahrzeug auf dem Waggon sitzend fest. Sein Komplize flüchtete unerkannt ins Stadtgebiet. Die Ermittlungen dauern an.

Mangels Haftgründen haben die Beamten den gefassten Dieb, der bereits mehrere Diebstähle begangen hat, mit einer Anzeige wieder entlassen. Zudem muss der Täter wegen der Beschädigung des Neuwagens laut Polizei mit Regressforderungen rechnen. (bde)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+