Fotostrecke Diese Bremer Orte können am Tag des offenen Denkmals virtuell besichtigt werden

Am Tag des offenen Denkmals bleiben die Denkmäler geschlossen. Stattdessen findet er virtuell statt. Die Bilderstrecke zeigt eine Auswahl von Bremer Denkmälern, die zu besichtigen sind.
10.09.2020, 09:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Patricia Friedek, Ulrike Troue

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr anders als gewohnt statt. Am Sonntag, 13. September, bleiben die Denkmäler aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Stattdessen laden die Landesämter für Denkmalpflege zu virtuellen Rundgängen ein. In Bremen gibt es 20 Denkmäler zu besichtigen, heißt es vom Bremer Landeskonservator Georg Skalecki, in Niedersachsen 46.

Ab Freitag, 11. September, um 12 Uhr schaltet das Bremer Landesamt für Denkmalpflege die Internetseite www.denkmalpflege.bremen.de/denkmaltag für die digitalen Besichtigungen frei.

In Bremen gibt es etwa das alte Rathaus, den St.-Petri-Dom oder das Haus Schütting virtuell zu sehen. Die Fotostrecke zeigt eine Auswahl der Denkmäler, die beim Tag des offenen Denkmals zu besichtigen sind.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren