Bamf war Haupteinnahmequelle des Dolmetschers