Vermisster massiv unterkühlt Dramatische Rettungsaktion

Bremen-Nord·Osterholz. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hat sie in der Nacht zu vergangenem Freitag gemeinsam mit Einsatzkräften der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Schwanewede nach einer vermissten Person gefahndet. Dabei handelte es sich um einen erkrankten, 58 Jahre alten Blumenthaler, der von seiner Ehefrau am Donnerstag gegen 21.15 Uhr als vermisst gemeldet worden war.
02.02.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Denker

Bremen-Nord·Osterholz. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hat sie in der Nacht zu vergangenem Freitag gemeinsam mit Einsatzkräften der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Schwanewede nach einer vermissten Person gefahndet. Dabei handelte es sich um einen erkrankten, 58 Jahre alten Blumenthaler, der von seiner Ehefrau am Donnerstag gegen 21.15 Uhr als vermisst gemeldet worden war.

Gefürchtet wurde, dass sich der Mann wegen seiner Erkrankung in einer hilflosen und lebensbedrohlichen Situation befand. Die schleunigst eingeleitete Suchaktion dauerte mehrere Stunden und führte zunächst lediglich zu der Erkenntnis, dass der Vermisste zuletzt im Bereich des Außengeländes der Lützow-Kaserne gesichtet worden war. Mehr war zu diesem Zeitpunkt nicht in Erfahrung zu bringen - deshalb wurde die Suche gegen vier Uhr zunächst unterbrochen. Am folgenden Tag wurde die Suche wieder aufgenommen. Schließlich wurde der kranke Mann dann gegen 13.25 Uhr in einem schwer zugänglichen Buschwerk des Wifowaldes gefunden. Er war zu diesem Zeitpunkt stark unterkühlt, die Temperaturen lagen in dieser Nacht im zweistelligen Minusbereich. Nachdem sich zunächst ein Notarzt des Vermissten annahm, wurde er anschließend ins Klinikum Bremen-Nord gebracht.

An der Suche beteiligten sich neben Polizeikräften aus Bremen und Niedersachsen unter Einbindung eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera sowie vier Hunden der Rettungshundestaffel auch 40 Soldaten der Lützow-Kaserne und 60 Einsatzkräfte der Schwaneweder Feuerwehr. Diese rückte mit sieben Ortswehren aus.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+