Bremen

Drei Bremer wechseln zu Alfa

Bremen (fea). Bei der Alternative für Deutschland (AfD) wollen sie nicht mehr mitmachen, dafür schließen sich drei Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft nun der neugegründeten „Allianz für Fortschritt und Aufbruch“, kurz „Alfa“, an. Mit dem ehemaligen Bremer AfD-Vorsitzenden Christian Schäfer sowie Piet Leidreiter nahmen zwei Mitglieder der parlamentarischen Gruppe am Wochenende an der Alfa-Gründungsversammlung in Kassel teil, teilt eine Sprecherin der Gruppe mit.
21.07.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drei Bremer wechseln zu Alfa
Von André Fesser
Drei Bremer wechseln zu Alfa

Christian Schäfer

Karsten Klama

Bei der Alternative für Deutschland (AfD) wollen sie nicht mehr mitmachen, dafür schließen sich drei Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft nun der neugegründeten „Allianz für Fortschritt und Aufbruch“, kurz „Alfa“, an. Mit dem ehemaligen Bremer AfD-Vorsitzenden Christian Schäfer sowie Piet Leidreiter nahmen zwei Mitglieder der parlamentarischen Gruppe am Wochenende an der Alfa-Gründungsversammlung in Kassel teil, teilt eine Sprecherin der Gruppe mit. Obendrein habe der dritte ehemalige AfD-Vertreter, Klaus Remkes, einen Aufnahmeantrag gestellt und werde in Kürze ebenfalls Mitglied in der neuen Partei des früheren AfD-Chefs Bernd Lucke sein. Die Bremer Gruppe wolle nun zeitnah entscheiden, ob sie den Namen „Alfa“ auch in der Bürgerschaft tragen wird. Zurzeit bezeichnen sich die drei als Parlamentarische Gruppe bbr, als Bremer Bürgerliche Reformer. Sie waren nach dem Rechtsruck auf dem Bundesparteitag vor wenigen Wochen aus der AfD ausgetreten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+