Bremen Drei Freundinnen in Sektlaune

Das Theater an der Friesenstraße ist zu Grabe getragen worden. Seitdem kommen die Freunde des professionellen Kriminal- und des gepflegten Amateurtheaters in Walle auf ihre Kosten.
16.01.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drei Freundinnen in Sektlaune
Von Monika Felsing

Das Theater an der Friesenstraße ist zu Grabe getragen worden. Seitdem kommen die Freunde des professionellen Kriminal- und des gepflegten Amateurtheaters in Walle auf ihre Kosten. Das Union Theater probt derzeit das Stück „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“, das am Mittwoch, 1. Februar, um 20 Uhr in der Union Brauerei, Theodorstraße 13a, Premiere feiert. Unter der Regie von Christian Schliehe spielen Christina Richter (Schwanewede), Jessica Coels (Verden), Anni Diercks (Neustadt) drei Freundinnen in Sektlaune. Karten für 18, ermäßigt 13 Euro, können per E-Mail an info@uniontheater.de oder unter Telefon 36 36 36 bestellt werden. Ein ausführlicher Probenbericht folgt. Näheres online auf www.uniontheater.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+