Heute wird Goldene Hochzeit gefeiert Ehepaar Laghezza ist oft unterwegs

Blumenthal. In Feierlaune ist am heutigen Freitag das rüstige Ehepaar Hildburg (geborene Otholt) und Vito Laghezza. Der Grund liegt auf der Hand, freut sich das reisefreudige Blumenthaler Duo aus der Hakenwehrstraße doch über 50 gemeinsame Ehejahre. Goldene Hochzeit wird gefeiert.
05.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Blumenthal. In Feierlaune ist am heutigen Freitag das rüstige Ehepaar Hildburg (geborene Otholt) und Vito Laghezza. Der Grund liegt auf der Hand, freut sich das reisefreudige Blumenthaler Duo aus der Hakenwehrstraße doch über 50 gemeinsame Ehejahre. Goldene Hochzeit wird gefeiert.

Im "Grauen Esel" kommt darum ein kleiner Kreis mit Gästen vom Starnberger See (Bayern) zusammen, unter anderem auch die beiden Töchter Gabriela und Annette mit ihren Familien, weil bereits Mitte Juni in Italien (Brindisi) in einem größeren Rahmen vorgefeiert wurde.

Kennengelernt haben sich die unternehmungslustigen Nordbremer Weihnachten 1959 in einem ehemaligen Tanzlokal in der Lüder-Clüver-Straße. Geheiratet wurde zwei Jahre später am 5. August (St. Marien). Der gebürtige Italiener Vito Laghezza kam 1959 nach Bremen-Nord.

Nach den Stationen Lesum und Schwanewede zog man vor rund 35 Jahren von der Turnerstraße in die Hakenwehrstraße. Seit 1983 ist der Präsident des italienischen Vereins Associazione Famiglie Italiane Bremen-Nord (AFIBN) im Ruhestand - beruflich tätig war der 80-Jährige damals bei der Bremer Wollkämmerei und Klöckner.

Hildburg Laghezza erledigt noch ganz viel mit dem Fahrrad, auch den Einkauf. "Huba", wie sie schon ewig genannt wird, und ihr Ehemann unternehmen auch noch viele Touren in der näheren Umgebung - einen Mittagsschlaf kennen beide nicht.

"In Sachen Geschäfte hat sich in Blumenthal besonders in der Mühlenstraße doch leider sehr viel verändert. Hier ist tote Hose. Erfreulicherweise sind wir wegen den sehr guten Verkehrsanbindungen aber auf kein Auto angewiesen", freut sich die 70-jährige Hildburg Laghezza. Sie hält sich mit Gymnastik im Haus der Zukunft (Neuenkirchener Weg) fit.

Rock'n'Roll ist bei den Blumenthalern ebenfalls sehr beliebt. "Aber nicht mit Überschlag", fügt Hildburg Laghezza lächelnd hinzu, die sich noch gerne an die Tanzeinlagen in der ehemaligen Blumenthaler Strandhalle, "und in den siebziger Jahren an das Strandleben am Bunker Valentin" erinnert. Dort haben sie sich oft mit italienischen Freunden getroffen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+