Studenten laden zum Frühlingsfest Ein Beet im Containerdorf

Grohn. Studenten des Umweltklubs der Jacobs University Bremen laden gemeinsam mit der Willkommensinitiative und dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Anwohner aus Grohn sowie Bewohner des Flüchtlingsheims an der Steingutstraße für Sonnabend, 25. April, zu einem Frühlingsfest im Flüchtlingsheim ein.
18.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Messerschmidt

Studenten des Umweltklubs der Jacobs University Bremen laden gemeinsam mit der Willkommensinitiative und dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Anwohner aus Grohn sowie Bewohner des Flüchtlingsheims an der Steingutstraße für Sonnabend, 25. April, zu einem Frühlingsfest im Flüchtlingsheim ein. Beginn ist um 15 Uhr.

Das Frühlingsfest soll zum einen das Kennenlernen in zwangloser Atmosphäre erleichtern. Zum anderen erhält die Umgebung des Flüchtlingswohnheims ein schöneres Ambiente. Schon vorab haben die Organisatoren des Frühlingsfestes gemeinsam mit Bewohnern des Flüchtlingsheims Blumensamen für eine Wildblumenwiese im Eingangsbereich gesät. Am 25. April werden zum Frühlingsfest weitere Blumen und bienenfreundliche Stauden auf dem Gelände des Containerdorfes gepflanzt.

Sowohl die Samen für die Wildblumenwiese als auch die Stauden werden vom BUND-Projekt „Bremen summt“ gestellt. Das soll den stark gefährdeten Wildbienen einen besseren Lebensraum bieten. Parallel zur Pflanzaktion bauen Studenten der Jacobs University einen Flohmarkt auf. Für Musik und Essen ist gesorgt. Anwohner aus der Nachbarschaft und alle Interessierten sind willkommen. Wer sich aktiv beteiligen möchte – mit Pflanzen, Saatgut oder Flohmarkt-Artikeln – kann sich an Désirée Schwindenhammer vom Umweltklub der Jacobs University wenden, unter der folgenden E-Mail-Adresse: d.schwindenhammer@jacobs-university.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+