Weihnachtsessen für 800 Menschen

Ein Festmahl für Bedürftige

Bremen veranstaltet zu Weihnachten erstmals ein Benefizessen für 800 bedürftige Menschen. Dabei bekommen die Organisatoren prominente Unterstützung. Doch es werden noch weitere Helfer gesucht.
24.08.2017, 19:25
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ein Festmahl für Bedürftige
Von Kristin Hermann
Ein Festmahl für Bedürftige

Sie wollen am 12. Dezember für einen reibungslosen Ablauf sorgen: Tagesschau-Chefsprecher und DRK-Botschafter Jan Hofer, Managerin Nina Ranwig, DRK-Sprecher Lübbo Roewer und Messe-Geschäftsführer Hans Peter Schneider.

Frank Thomas Koch

Wird Jan Hofer die geschmorte Entenkeule oder die Bremer Rote Grütze an den Tisch bringen? Ganz sicher ist das noch nicht. Fest steht aber, dass der Tagesschau-Chefsprecher und Botschafter für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) gemeinsam mit anderen Prominenten wie dem Soul-Sänger Flo Mega oder Werder-Sportchef Frank Baumann am 12. Dezember die geladenen Gäste in der Halle 4.1 der Messe Bremen bedienen wird. Dort werden an diesem Tag etwa 800 bedürftige Menschen aus dem gesamten Stadtgebiet für ein Weihnachtsessen zusammenkommen.

Unter dem Motto „Dein Festmahl – Ein Abend für bedürftige Menschen“ richtet das DRK mit der WESER-KURIER-Weihnachtshilfe das vorweihnachtlichen Festessen aus. Zudem sind die Messe Bremen und die ÖVB-Arena, die Eventagentur Ranwig Events und das Geschmackslabor daran beteiligt, wie die Veranstalter am Donnerstag bei einer Pressekonferenz im Park Hotel ankündigten. Damit knüpfen die Bremer an ein Projekt des Schlagersängers Frank Zander an, der seit einigen Jahren eine ähnliche Veranstaltung für Obdachlose und Bedürftige in Berlin organisiert.

Ein schöner Abend für Mensch und Tier

Neben einem traditionellen Weihnachtsessen mit Ente, Apfelrotkraut und Kartoffelknödeln erhalten die Gäste auf Wunsch auch einen neuen Haarschnitt oder eine ärztliche Beratung. Zudem ist die Ausgabe von Sachspenden in Form von Kleidung, Schlafsäcken, Isomatten und Spielzeug geplant. „Nicht jeder hat das Glück, ein fröhliches Weihnachtsfest erleben zu können. Deshalb möchten wir diesen Menschen zumindest für einen Abend etwas Gutes tun“, sagte DRK-Sprecher Lübbo Roewer. Es sollen jedoch nicht nur die Bedürftigen, sondern auch ihre Tiere bedacht werden: Neben ausreichend Futter wollen die Veranstalter die Möglichkeit einer tierärztlichen Untersuchung schaffen.

Wer einen Platz an einer der Tafeln bekommt, suchen die Veranstalter in Kooperation mit sozialen Einrichtungen und Trägern selbst aus. Dabei will das DRK unter anderem mit dem Verein für Innere Mission, den Bremer Suppenengeln und der Tafel zusammenarbeiten. Auch die Weihnachtshilfe, die sich um Spenden für Familien in der Weihnachtszeit bemüht, wird Teilnehmer bestimmen. Unterstützung an dem Abend selbst erhalten die Initiatoren von ehrenamtlichen Helfern und prominenten Gästen aus Fernsehen, Musik und Sport.

So haben unter anderem Schlagerstar Semino Rossi, die Moderatoren Yared Dibaba und Carlo von Tiedemann, Schauspieler Uwe Rohde oder Comedian Christian Schiffer zugesagt. Sie werden nicht nur das Essen an den Tischen servieren, sondern im Anschluss für ein Showprogramm sorgen. „Für mich ist es Ehrensache, die Veranstalter zu unterstützen und die Aktion über die Landesgrenzen Bremens hinaus bekannt zu machen“, sagte DRK-Botschafter Jan Hofer. Nach Angaben der Veranstalter verzichten die Prominenten auf ihre Gage. Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) hat die Schirmherrschaft für den Abend übernommen, und auch Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) hat sich für das Essen angekündigt.

„Jede erdenkliche Hilfe ist willkommen“

Zudem können auch Bremerinnen und Bremer helfen: „Egal ob sie uns mit einer Geldspende bedenken, Sachleistungen spenden oder auch ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen möchten. Jede erdenkliche Hilfe ist willkommen“, sagte Roewer. Der Geschäftsführer der Messe Bremen, Hans Peter Schneider, erklärte, dass die Räumlichkeiten mietfrei zur Verfügung gestellt werden: „Ein solcher Abend lässt sich ohne Hilfe kaum realisieren, deshalb unterstützen wir gern mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen.“ In den kommenden Wochen wollen die Organisatoren auch noch andere Bremer Unternehmen mit ins Boot holen, wie unter anderem die Bremer Straßenbahn AG.

Entstanden ist die Idee zu der Benefizaktion bei den Bremer Sixdays, als Schlagersänger Semino Rossi den Startschuss zum 51. Sechstagerennen gab. „Der Gedanke zu einem solchen Essen nach Berliner Vorbild war schon länger in meinem Kopf“, sagte die Managerin des Sängers, Nina Ranwig. Im Gespräch mit dem DRK und der Messe Bremen sei schließlich ein konkreter Plan gereift.

Interessierte, die für die Aktion Sachspenden oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen möchten, können sich bei Christian Radoszewski vom Bremer Roten Kreuz unter radoszewski@drk-bremen.de oder unter 34 03 129 melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+