Ein Kamel in der Oberen Rathaushalle

Das kommt nicht oft vor: Ein Kamel tappt durch die Obere Rathaushalle. Anlass für die Vorstellung des Vierbeiners aus Pappmaschee und Leinen war am Mittwoch die 8.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Das kommt nicht oft vor: Ein Kamel tappt durch die Obere Rathaushalle. Anlass für die Vorstellung des Vierbeiners aus Pappmaschee und Leinen war am Mittwoch die 8. Aktion „Frieden fängt klein an“ des Vereins Friedenstunnel. Im Rathaus präsentierten geistig behinderte Menschen aus acht Bremer Tagesförderstätten ihre Projekte, die sie mit Kindern und Jugendlichen zum Thema „Frieden und Verständigung“ erarbeitet hatten. In sieben Jahren waren 4500 Kinder an der Aktion beteiligt.

FOTO: CHRISTINA KUHAUPT

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+