Ex-Bürgermeister Johann Holler ist tot

Ein Leben für das Gemeinwohl

Neuenkirchen (gke).Der langjährige frühere Gemeinde-Bürgermeister und Neuenkirchener Ortsbürgermeister Johann Holler ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 76 Jahren in einer Bremer Klinik an den Folgen einer schweren Erkrankung.
18.02.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gabriela Keller
Ein Leben für das Gemeinwohl

Johann Holler ist verstorben.

Christian Valek

Der langjährige frühere Gemeinde-Bürgermeister und Neuenkirchener Ortsbürgermeister Johann Holler ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 76 Jahren in einer Bremer Klinik an den Folgen einer schweren Erkrankung.

27 Jahre prägte der gebürtige Neuenkirchener als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Schwanewede. Mit der Gebietsreform 1974 wurde er der erste ehrenamtliche Verwaltungschef der neuen Einheitskommune. Eine seiner größten Herausforderungen war es, die bis dahin selbstständigen Einzelgemeinden zu einer Großgemeinde zusammenwachsen zu lassen. Von 1996 bis 2001 war Holler erster hauptamtlicher Bürgermeister.

Für seine Verdienste um die Gemeinde und ihre Bürger ernannte ihn der Rat 2002 zum Ehrenbürger von Schwanewede. Als Mitglied der Wählergemeinschaft gehörte Holler bis zuletzt dem Osterholzer Kreistag an. Seine politische Karriere begann der Landwirt 1964 in seinem Heimatort. Bis 1996 war er Bürgermeister der zunächst selbstständigen Gemeinde und späteren Ortschaft Neuenkirchen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+