Essen beim Reden in der Waller Mitte Ein Stadtteil nimmt Platz

Westend. Weil die Waller Mitte derzeit wegen der Dioxin-Sanierung geschlossen hat, hat sich die gleichnamige Initiative etwas Neues ausgedacht: Am Sonntag, 14. Februar, gibt es von 19 bis 22 Uhr das erste allgemeine Stadtteilessen im Lox, Bremerhavener Straße 41-43.
08.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Weil die Waller Mitte derzeit wegen der Dioxin-Sanierung geschlossen hat, hat sich die gleichnamige Initiative etwas Neues ausgedacht: Am Sonntag, 14. Februar, gibt es von 19 bis 22 Uhr das erste allgemeine Stadtteilessen im Lox, Bremerhavener Straße 41-43. Unter dem Motto „Tafeln und Tratschen“ können 33 Waller an einer langen Tafel essen beim Reden, sich kennenlernen und über den Stadtteil austauschen.

Im Vorfeld bereitet die Kochgruppe ein vegetarisches Essen, und die Organisationsgruppe baut im Lox alles auf und um. Für 7,50 Euro gibt es etwas Essen, Wein und Wasser, andere Getränke gibt es an der Theke. Mitzubringen sind: ein tiefer Teller, Dessertschale und Besteck. Karten gibt es ab sofort im Lox. Weitere Informationen auf www.waller-mitte.de.

XOS

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+