Rablinghausen

Ein Weg aus der Isolation

Rablinghausen. Wer einen Menschen mit Demenz pflegt, ist oft hohen emotionalen Belastungen ausgesetzt. Die intensive Betreuung nimmt viel Zeit in Anspruch, kostet Kraft und soziale Kontakte.
11.01.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Weg aus der Isolation
Von Ulrike Troue

Rablinghausen. Wer einen Menschen mit Demenz pflegt, ist oft hohen emotionalen Belastungen ausgesetzt. Die intensive Betreuung nimmt viel Zeit in Anspruch, kostet Kraft und soziale Kontakte. Welche Wege aus der Isolation führen und wie sich im Alltag neue Energie tanken lässt, erfahren Teilnehmer an der Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige im Stiftungsdorf Rablinghausen, Rablinghauser Landstraße 51 a-e. Sie kommt jeden letzten Montag im Monat von 19 bis 20.30 Uhr unter der Leitung der Diplomsozialpädagogin Maren Maurer zusammen, um Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig zu unterstützen, belastende Situationen zu meistern. Der nächste Termin ist Montag, 29. Januar. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen erbittet Sabine Drinnhaus unter Telefon 520 71 10. Die Gesprächsgruppe ist ein Angebot der Initiative „Aktiv mit Demenz“ der Sparkassenstiftung Bremer Sparer-Dank und der Bremer Heimstiftung.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+