Film über Hans Albers

Einblicke in die Dreharbeiten von „Der blonde Hans“ in Bremen

Auf dem alten Kaffee-Hag-Gelände wird ein Dokudrama über Nazigegner Hans Albers, sein Leben und die Beziehung zu seiner jüdischen Freundin Hansi Burg gedreht. Diese Galerie gibt Einblicke in die Dreharbeiten.
28.01.2020, 17:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Anna Holfeld

Auf dem ehemaligen Kaffee-Hag-Gelände in Bremen laufen aktuell die Dreharbeiten für einen Film über den Schauspieler Hans Albers (1891-1960). Dieser spielte in verschiedenen Stumm- und Tonfilmen, wie zum Beispiel „Der blaue Engel“ oder „Vor Sonnenuntergang“ mit.

Die Dokumentation wird von NDR, rbb und der Produktionsfirma Zeitsprung Pictures gedreht und zeigt Albers (Ken Duken) Leben und seine Beziehung zur Jüdin Hansi Burg (Picco von Groote). Dabei ist auch die Flucht Burgs nach England während des Zweiten Weltkrieges ein Thema.

Noch bis zum 4. Februar dient das ehemalige Kaffee-Hag-Gelände in Bremen als Kulisse des Drehs. Voraussichtlich im Herbst 2020 soll das Dokudrama in der ARD zu sehen sein. In dieser Fotostrecke geben wir Einblicke in die Dreharbeiten und den Inhalt des Dramas.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren